Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Jagdschüler nimmt 63-Jährigem die Büchse ab
Lokales Oberhavel Jagdschüler nimmt 63-Jährigem die Büchse ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 29.05.2017
Die Polizei ermittelt gegen einen 63-jährigen Mann, weil dieser eine Repetierbüchse bei sich hatte, aber keine Waffenbesitzkarte vorlegen konnte. Quelle: dpa
Anzeige
Oranienburg

Ein Zeuge, der zugleich Jagdschüler ist, hat die Polizei am Freitag darüber informiert, dass er Wilhelmsthal eine Person mit einer Repetierbüchse festgestellt hat. Der Mann habe keine Waffenbesitzkarte dabei gehabt. Der Zeuge nahm dem 63-Jährigen daraufhin die Waffe ab und bat um polizeiliche Hilfe. Die Waffe war tatsächlich auf den Mann registriert, wurde aber zusammen mit insgesamt 34 Patronen sichergestellt. Der 63-jährige Mann sagte gegenüber der Polizei aus, dass er Füchse jagen wollte. Die Kripo ermittelt wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz und wegen Jagdwilderei.

Von Bert Wittke

Unbekannte haben versucht, das neue, noch im Bau befindliche Rathaus in Hohen Neuendorf (Oberhavel) in Brand zu setzen. Zurück blieben eine leere Flasche Grillanzünder und eine Kartusche Dichtungsmasse. Gemeldet wurde der Vorfall am Montag gegen 6.30 Uhr.

29.05.2017

Die eine ist froh, dass das Geschäft weiterläuft. Die andere ist froh, weil sie endlich ihren Traum von der Selbstständigkeit erfüllen kann. In Falkenthal geht Sabine Pannier in den Ruhestand, Dajana Waldow übernimmt den Laden und die Mitarbeiterinnen.

01.06.2017

Überraschender Fund bei Schulzendorf: In einem Bestand wurde die Amerikanische Faulbrut festgestellt. Die Bienen wurden getötet. Als Schutzmaßnahme wurde ein Sperrbezirk mit einem Radius von drei Kilometern eingerichtet. Bienenhalter müssen ihre Bestände melden.

29.05.2017
Anzeige