Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Jagdwaffe gestohlen
Lokales Oberhavel Jagdwaffe gestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 29.10.2015
Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Zühlsdorf

Am Mittwoch gegen 16:15 Uhr stellte ein Jäger fest, dass unbekannte Täter seine Langwaffe aus seinem Pkw Renault gestohlen haben. Während er sich im Wald befand, wurden die Seitenscheibe eingeschlagen und die Waffe mit Zielfernrohr ohne Abzugseinheit und ohne Munition sowie ein Rucksack mit Fernglas gestohlen. Der Jäger sah noch einen schwarzen Pkw davon fahren. Eine sofortige Nahbereichsfahndung blieb erfolglos. Der Schaden beträgt ca. 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren und nahm die Ermittlungen auf.

Oranienburg. In einem Einkaufsmarkt in der Friedensstraße wurde am Mittwoch gegen 14:45 Uhr ein Pärchen dabei beobachtet, wie es Kinderbekleidung und Getränke im Wert von 140 Euro einsteckte. Anschließend wollten sie das Geschäft verlassen ohne zu bezahlen und wurden vom Detektiv festgehalten. Der 26-jährige Mann und die 24-jährige Frau (moldawische Staatsbürger) kommen aus verschiedenen Asylbewerberheimen aus Berlin. Die Polizei hat Anzeigen aufgenommen und es wurde Hausverbot erteilt.

Zehdenick. In der Nacht zum Donnerstag, gegen 00:30 Uhr, kam es auf der Landesstraße 22, zwischen Mildenberg und Badingen zu einer Kollision zwischen einem Pkw BMW und einem Reh. Personen wurden nicht verletzt. Am Auto entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro. Es blieb fahrbereit. Das Reh überlebte den Aufprall nicht und wurde dem zuständigen Jagdpächter gemeldet.

Mühlenbeck. In der Zeit vom 18. bis 28. Oktober haben Unbekannte die Scheibe der Terrassentür an einem Wochenendhaus in der Straße Am Fenn aufgebrochen. Nach ersten Angaben wurde eine Lampe gestohlen. Der Schaden beträgt ca. 2.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zehdenick. Am Mittwoch wurde ein Fahrrad in der Waldstraße gestohlen. Die Besitzerin hat es ordnungsgemäß um 11:11 Uhr angeschlossen. Nur zehn Minuten später war es weg. Der Schaden beträgt ca. 150 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Oranienburg.In der Germendorfer Allee wurde am Mittwoch gegen 12.50 Uhr ein Pkw Trabant kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,65 Promille. Der 55-Jährige ließ freiwillig eine Blutentnahme über sich ergehen. Eine Anzeige wurde geschrieben und der Führerschein sichergestellt.

Zühlsdorf. In den letzten zehn Tagen haben bisher unbekannte Täter die Scheibe der Terrassentür eines Bungalows in der Straße Am Fenn eingeschlagen. Anschließend wurden Antiquitäten und Schmuck gestohlen. Der Schaden beträgt ca. 2.500 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf.

Hennigsdorf. Während die Besitzer in den letzten Tagen im Urlaub waren, haben bisher unbekannte Täter versucht, die Terrassentür eines Reihenhauses in der Spandauer Landstraße aufzuhebeln. Das gelang nicht. Der Schaden betrug ca. 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Oranienburg. Bereits am letzten Wochenende haben bisher unbekannte Täter aus einem Schuppen am Gutsplatz in Lehnitz zwei Kräder der Marken Aprilla (OHV-EC 85) und KTM (OHV-SU 96) gestohlen. Die Täter drangen dazu auf das umfriedete Grundstück ein. Die Kräder wurden zur Fahndung ausgeschrieben. Der Schaden beträgt ca. 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Von MAZonline

Oberhavel Investitionen des Zweckverbandes Liebenwalde - Eine große Anlage für ein kleines Dorf

Der Zweckverband Liebenwalde hat viel Geld investiert, damit das Dörfchen Schluft in der Gemeinde Schorfheide eine ordentliche Abwasserentsorgung bekommt. Das erste Musterprojekt ging schief, aber der Verband holte sich das Geld von der Firma zurück. Jetzt wird das Abwasser der Schlufter über Druck- und Gefälleleitung bis ins Klärwerk nach Liebenwalde gefördert.

29.10.2015

Erst im Oktober 2014 war Reiner Tietz (Linke) als Chef des Kremmener Sozialausschusses zurückgetreten. Nun ist er wieder auf dem Posten. Hintergrund ist ein Antrag dreier Stadtverordnete, die forderten, dass die Zahl der Abgeordneten in den Ausschüssen gesenkt werde. Deshalb kam es zu personellen Verschiebungen.

29.10.2015
Oberhavel Schwerer Unfall in Oranienburg - Schock: Radfahrerin unter Lkw eingeklemmt

Riesiger Schock in Oranienburg: An einer Kreuzung ist eine 58-jährige Radfahrerin von einem Lastwagen erfasst worden. Sie hatte die Straße bei Grün passieren wollen – doch der Brummifahrer übersah sie offenbar beim Abbiegen. Die Frau wurde unter dem Koloss eingeklemmt, wurde lebensbedrohlich verletzt. Ihr Mann hatte alles mit ansehen müssen.

29.10.2015
Anzeige