Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Jeden Monat ein neuer Tanz
Lokales Oberhavel Jeden Monat ein neuer Tanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:34 24.03.2017
Monika Hoffmann (l.) leitet mehrere Tanzgruppen im Landkreis. Hier bei der „Annemarie-Polka“ mit Doris Breitkreuz von der Volkssolidarität. Quelle: Gawande
Anzeige
Borgsdorf

Jeden Mittwoch von 9.30 bis 11 Uhr geht es im Sportlerheim in Borgsdorf rund. Im wahrsten Sinne des Wortes. Denn dann trifft sich Sentabo, die Seniorentanzgruppe Borgsdorf, die nun ihren 20. Geburtstag beging und somit die älteste noch existierende Seniorentanzgruppe des Landkreises ist.

Zur Galerie
Die Seniorentanzgruppe Borgsdorf (Sentabo) feierte mit einem fröhlichen Tanzvormittag ihren 20. Geburtstag im Sportlerheim. Monika Hoffmann ist seit 13 Jahren Trainerin der munteren 18 Tanzdamen.

18 Damen – Herren wären jedoch auch willkommen – drehen beim wöchentlichen Training ihre Runden. Beim letzten Training ging es besonders hoch her: Es wurde nicht nur der Gruppengeburtstag gefeiert, sondern auch zwei 70. Geburtstage ein 80. Namenstag von Mitstreiterinnen. Und alle mussten tanzen. Immer wieder hatte Tanzleiterin Monika Hoffmann getreu des Mottos „Lasst uns tanzen!“ Mitmachtänze ins bunte Programm eingebaut. Begonnen beim Geburtstagskanon, der nicht nur getanzt, sondern auch gesungen wurde, bis hin zur „Annemarie-Polka“.

Denn Sentabo ist mehr als nur eine Tanzgruppe. Es wird auch geschauspielert, gedichtet, gesungen und ein reges Gruppenleben mit Festen und Ausflügen gepflegt. Monika Hoffmann animiert ihre Damen stets zum Tanzen. „Jeden Monat lernen wir einen neuen Tanz, wenn das keine Leistung ist“, erklärt die Oranienburgerin, die als ehemalige Sportlehrerin mehrere Tanzgruppen im Landkreis leitet. Man könne ja einmal zusammenzählen, was da in 20 Jahren so zusammenkomme, lacht sie. Ihr Können präsentieren die Tänzerinnen auf Volks- und Ortsfesten, privaten Feiern und Jubiläen sowie auf Tanzfesten anderer Seniorengruppen.

„Hier ist es schön“, begeistert sich Marion Schröder aus Hohen Neuendorf, die seit zwei Jahren zu Sentabo gehört. Ihr gefällt die Kombination aus Bewegung und Gedächtnistraining beim Lernen der Tänze. Bereits seit sieben Jahren dabei ist Regina Kaas, die am Mittwoch ihren 70. Geburtstag feierte. Nur äußerst ungern verpasse sie einen Trainingstermin, verrät sie. „Wenn es ausfällt, fehlt mir was“, so die aktive Seniorin, die auch noch laufen geht. Aber einen Lieblingstanz habe sie nicht, erklärt die Frau aus Birkenwerder, die auch zu Hause Tanzmusik anschaltet und übt.

Die tanzenden Senioren seien das Rückgrat der Borgsdorfer Ortsgruppe der Volkssolidarität, lobt Vorstandsmitglied Doris Breitkreuz die Aktivität der Gruppe, die stets tolle Programme zeigt. Unter den Gästen war auch Christel Seifarth, die die Gruppe einst ins Leben gerufen hatte. Als Tanzleiterneuling habe sie damals die Energie der Tänzerinnen mitgerissen. Auch wenn ihr Herz schneller geklopft habe, als der Takt der Musik, so Seifarth. „Aber Tanzen macht glücklich und die Seele frei. Wenn die Musik angeht, sind alle Sorgen vergessen.“

Von Ulrike Gawande

Die Bürger des Mühlenbecker Landes, und auch Touristen, die diese grüne und seenreiche Gemeinde erkunden wollen, können sich seit 24. März eine kostenlose App herunterladen, mithilfe derer sie vielfältig und bildreich über das Leben in der Gemeinde informiert werden.

24.03.2017

Jeden Dienstagabend treffen sich die Mitglieder der Band „Fly“ in den Räumen der Oranienburger „Musikwerkstatt Eden“. In der aktuellen Besetzung gibt es sie erst seit dem vergangenen Herbst, doch einen großen Erfolg können die Musiker schon vorweisen.

26.03.2017

Ein Ladendetektiv hat am Mittwoch zwei junge Männer beim Diebstahl in einem Einkaufsmarkt in Hohen Neuendorf erwischt. Wie sich später bei der Kontrolle durch die Polizei herausstellte, lag gegen einen der beiden Männer ein Haftbefehl vor.

23.03.2017
Anzeige