Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Jeder Euro gut investiert

Landwirtschaft in Oberhavel Jeder Euro gut investiert

Der Landkreis Oberhavel investiert 10 000 Euro in seinen Messestand auf der Grünen Woche, die am Freitag beginnt. Diesen Stand nutzen 19 Landwirte, Direktvermarkter, touristische Betriebe und Kunsthandwerker aus Oberhavel, um sich zu präsentieren. Deshalb sei diese Investition eine gute Wirtschaftsförderung, sagt Landrat Ludger Weskamp.

Voriger Artikel
Helmut Haferkorn ist gestorben
Nächster Artikel
Malzer Werft hat volle Auftragsbücher

Stefanie Müller von der Fleischerei in Mildenberg stellt Wurst- und Schinkenspezialitäten auf der Grünen Woche aus.

Quelle: Enrico Kugler

Oberhavel/Berlin. Zum 14. Mal ist der Landkreis Oberhavel mit einem Gemeinschaftsstand auf der Grünen Woche in Berlin vertreten. Diese beginnt diesen Freitag und endet am Sonntag, 24. Januar. In der Brandenburg-Halle 21a ist der Oberhavel-Pavillon zu finden. An jedem der zehn Messetage stellen sich hier Landwirte, Direktvermarkter, touristische Betriebe und Kunsthandwerker vor. Zu den Neulingen gehört zum Beispiel das Forsthaus am Schloss Sommerswalde, das mit Restaurant, Veranstaltungsscheune, Sommerbühne und Ferienwohnungen erst seit zehn Monaten geöffnet hat. Hier werden klassische Gerichte etwas moderner und mit Zutaten aus der Region gekocht.

Das freut die erfahrenen Aussteller und Produzenten wie Matthias Anders mit seiner Bio-Kräuterei Oberhavel. Seit zehn Jahren baut er im Norden von Oranienburg 80 Kulturen an _ Kräuter und Gemüse und beliefert damit Hotels und Bioläden. Oder Stefanie Müller, Juniorchefin der Fleischerei Peter Müller in Mildenberg. Dieser Betrieb stellt 60 Wurst- und Schinkenspezialitäten nach alten Rezepturen her und ist neuen Trends aufgeschlossen. „Wir bieten eine allergenfreie Landleberwurst an, frei von Zusatzstoffen, nur mit Kochsalz und frischen Gewürzen hergestellt“, sagt Stefanie Müller. Ihr Betrieb hat sein Hauptgeschäft in Mildenberg und zwei Verkaufswagen, die die Bevölkerung in den Dörfern versorgen.

Landkreis Oberhavel auf der Grünen Woche

Halle 21a: Der Gemeinschaftsstand des Landkreises Oberhavel befindet sich in der Mitte der Brandenburg-Halle 21a. Er ist täglich von 10 bis 18 Uhr besetzt, an Samstagen und am zweiten Freitag, 22. Januar, bis 20 Uhr.

Aussteller: 19 Landwirte, Direktvermarkter, touristische Betriebe und Kunsthandwerker aus Oberhavel stellen sich vom 15. bis 24. Januar im Wechsel am Oberhavel-Stand vor.

Oberhavel-Tag: Der Landkreis Oberhavel präsentiert sich einen Tag lang am Sonnabend, 16. Januar, auf der Bühne in Halle 21a. Hier berichten zum Beispiel Landrat Ludger Weskamp, Liebenwaldes Bürgermeister Jörn Lehmann oder Zehdenicks Bürgermeister Arno Dahlenburg über Betriebe und Höhepunkte in den Kommunen. Das Tanzteam Kesse Sohle, der Rock-’n’-Roll-Club Butterfly und das Orchester Ronny Heinrich treten auf.

Zum ersten Mal auf der Grünen Woche dabei ist auch ein ganz junges Herstellerteam aus Menz. Die Studenten Susanne Ludwig, Leo Thiede und Phil Hartmann betreiben neben dem Studium die Firma „Menzer Naturprodukte“. Die Oma gab den Anstoß für die Unternehmensgründung und fragte den Enkel Leo, ob er denn nicht mal ihre Marmeladen auf Märkten anbieten wolle. Die drei Studenten sammeln die Früchte für die Marmeladen selbst und stellen zudem Sirup, Liköre und Senf her. Außerdem Crepes als Unterlage für die Fruchtaufstriche. Für die Crepes verarbeiten sie Mehl aus Luckenwalde aus der Mühle Steinmeyer. „Wir wollen am Brandenburg-Tag, dem 18. Januar, Erfahrungen auf der Grünen Woche sammeln. Vielleicht machen wir 2017 wieder mit“, sagt Leo Thiede.

Zu den 19 Ausstellern, die den Stand von Oberhavel nutzen, gehören die Landwirtschaftsbetriebe Scheil und Gräben, die Rhinland-Fleischerei, die Ölmühle im Bogenluch Borgsdorf, die Filzwerkstatt Martens, die LSV Landwirtschafts-GmbH Schwante-Vehlefanz, die Bergsdorfer Agrar GmbH, die Ziegenkäserei Karolinenhof, die Imkerei Laux, der Ziegeleipark Mildenberg, die LSV Landwirtschafts GmbH Schwante-Vehlefanz, die Rosenblütenmanufaktur Lagatz und der Robustrinderhof Petelka. Etliche Betriebe, die in Vorjahren am Messestand des Landkreises Erfahrungen sammelten, treten schon mit eigenen Ständen auf wie der Spargelhof Kremmen.

Der Landkreis Oberhavel hat 2016 insgesamt 10 000 Euro für den Messeauftritt auf der Grünen Woche zur Verfügung gestellt. „Jeder hier investierte Euro ist gut angelegt“, sagt Landrat Ludger Weskamp. Denn damit werde Wirtschaftsförderung betrieben _ für landwirtschaftliche und touristische Betriebe.

Von Marion Bergsdorf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg