Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Jubiläumsfest mit neuer Erntekönigin

Kremmen Jubiläumsfest mit neuer Erntekönigin

Seit zehn Jahren gibt es den Spargelhof Kremmen, seit 2010 wird das Edelgemüse geerntet. Grund genug – trotz einer eher wechselhaften Saison, so Spargelchef Malte Voigts – ein Jubiläumsfest zu feiern. Hunderte Gäste kamen am Sonntag nach Kremmen, darunter Prominenz wie Sänger Frank Zander und Box-Trainer Ulli Wegner.

Voriger Artikel
Nach Raab-Niederlage will sie Paul schlagen
Nächster Artikel
Da werden Erinnerungen wach

Auf dem Spargeljubiläum wurde am Sonntag die neue Kremmener Erntekönig Anja Mink verkündet. Die 27-Jährige ist Mitarbeiterin auf dem Spargelhof.

Quelle: Marco Winkler

Kremmen. Stunden bevor Stargast Frank Zander („Hier kommt Kurt“) auf der Bühne seine Verbundenheit zu Kremmen und insbesondere dem Spargelhof musikalisch untermauerte und Stunden nachdem ein 50-Liter-Festbierfass feierlich angestochen wurde, betrat ein zukünftiger Stern der Ackerbürgerstadt die Bühne: Anja Mink. Die 27-Jährige löst auf dem nächsten Erntefest Beata Waschinsky als Erntekönigin ab.

Passenderweise ist sie Spargelhof-Mitarbeiterin: „Ich bin zuständig für die Direktvermarktung und das Qualitätsmanagement.“ Ihre Bachelor-Arbeit schrieb sie über: Nein, nicht Spargel, sondern über Heidelbeeren. „Die werden bei uns immer beliebter“, sagt sie über das dritte Eigenprodukt des Spargelhofs (nach dem Edelgemüse und Freilandgänsen). 15 Hektar werden in Staffelde mittlerweile bepflanzt.

Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) krönte die neue Erntekönigin

Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) krönte die neue Erntekönigin.

Quelle: Marco Winkler

Doch nicht nur das mache sie zu einer guten Erntekönigin, so Malte Voigts. „Durch ihre polnischen Wurzeln hat sie auch eine Verbundenheit zur polnischen Partnergemeinde Kremmens: Suchozebry“, so der Geschäftsführer des Spargelhofs.

Er hatte am Sonntag allen Grund zu feiern. Der Spargelhof feierte zehnjähriges Jubiläum – mit einem großen Fest. Schon zur Mittagszeit strömten die Besucher auf den Hof. „Die Stimmung ist gut, ich bin zufrieden“, so der Spargelhofchef.

Die Landfrauen zeigten beim Spinnen und Buttern altes Handwerk

Die Landfrauen zeigten beim Spinnen und Buttern altes Handwerk.

Quelle: Marco Winkler

Sebastian Busse (CDU), seit zwölf Wochen Kremmens Bürgermeister, betonte die Bedeutung der Erntekönigin – und das nicht nur, weil seine Frau selbst schon einmal in dieser Position war. „Zu Kremmen gehört einfach eine Erntekönigin genau so wie ein Bürgermeister.“ Auch Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) schaute vorbei – und bestaunte nicht nut die zwei „charmanten Ernteköniginnen“ neben ihm. „Kremmen hat sich als Stadt wirklich gemausert“, sagte er. Zehn Jahre Spargelhof – das käme ihm viel länger vor. „Gefühlt gab es den Spargelhof schon immer“, so Schröter.

Olaf Peter aus Gransee bot Kutschfahrten an

Olaf Peter aus Gransee bot Kutschfahrten an.

Quelle: Marco Winkler

Zum Festakt gab es neben jeder Menge Musik, Aussteller, Tanzgruppen, einer großen Geburtstagstorte, Reden und Frank Zander natürlich eins: Spargel. „Die Produktion läuft heute ganz normal weiter“, so Malte Voigts.

Heißt: Knappe 15 Tonnen werden am Tag noch geerntet. Doch nicht mehr lange, die Ernte ist bald vorbei: Am 24. Juni wird das letzte Mal gestochen. Genau zwei Tonnen. „Es wird jetzt sukzessiv weniger.“ Verkauft wird etwas länger, bis die letzte Stange weg ist.

Frank Zander spielte seine bekanntesten Hits auf der großen Bühne

Frank Zander spielte seine bekanntesten Hits auf der großen Bühne.

Quelle: Sebastian Morgner

Zu einem rauschenden Fest gehören auch ein paar unbequeme Wahrheiten. Malte Voigts redet ganz offen: „In den zehn Jahren, die wir jetzt hier sind, war es das anstrengendste Spargeljahr, eine wirklich mühsame Saison.“ 2010 wurde der erste Spargel gestochen. Im April diesen Jahres sei es aber schlichtweg zu warm gewesen. Tagesernte: 30 Tonnen. Viel zu viel. „Die Nachfrage war da noch nicht groß, wir hatten Mühe, den Spargel zu verkaufen.“

Auch Box-Trainer Ulli Wegner zählte zu den zahlreichen Gästen des Festes

Auch Box-Trainer Ulli Wegner zählte zu den zahlreichen Gästen des Festes.

Quelle: Sebastian Morgner

Das Gegenteil dann einen Monat später: „In der Regel haben wir im Mai 45 Tonnen Ernteerzeugnisse an einem Tag, diesmal waren es nur 12 Tonnen. Wir konnten damit kaum die Nachfrage befriedigen.“ Doch er blickt positiv in die Zukunft – das Wetter kann selbst der Spargelhof nicht beeinflussen.

Von Marco Winkler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg