Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Jugend forscht: Alexander Rotsch gewinnt

19-Jähriger aus Vehlefanz Jugend forscht: Alexander Rotsch gewinnt

Alexander Rotsch (19) aus Vehlefanz war erfolgreich beim Bundeswettbewerb „Jugend forscht“. In seiner Arbeit hat er sich mit den Auswirkungen bestimmter Lichtbestrahlungen von Pflanzen beschäftigt. Der Preis, den er gewonnen hat, ist mit einem hohen Geldbetrag dotiert.

Voriger Artikel
Wer malt den schönsten Veltener Kachelofen?
Nächster Artikel
Vermisster Oranienburger wieder aufgetaucht

Alexander Rotsch ist stolzer Gewinner.

Quelle: Jugend forscht

Vehlefanz. Weiterer Erfolg für Alexander Rotsch aus Vehlefanz. Der 19-Jährige, der inzwischen an der Georg-August-Universität in Göttingen studiert, hat einen Preis beim Bundesfinale „Jugend forscht“ erhalten. Für die beste interdisziplinäre Arbeit wurde er in Paderborn mit dem Preis des Bundesforschungsministeriums geehrt. Dieser Preis ist mit 3000 Euro dotiert.

Der Absolvent des Oranienburger Louise-Henriette-Gymnasiums hatte sich mit der „Auswirkung von verschiedenen Lichtspektren auf die Bildung von ausgewählten Sekundärmetaboliten“ beschäftigt. Er hat durch seine Forschungen herausgefunden, dass der Stoffwechsel von Pflanzen durch das Lichtspektrum, dem sie ausgesetzt sind, stärker beeinflusst, als bislang angenommen.

Er bestrahlte kleine Ackerschmalwand-Pflänzchen mit rot- und blaulastigen LED-Lampen. Am Ende des Testes zeigte sich, dass die Ackerschmalwand unter Blaulicht mehr Substanzen bildet, die gefährliche Keime abwehren können. Die Lichtzusammensetzung spiele somit eine wichtige Rolle für die chemischen Abwehrkräfte von Pflanzen.

Für seine Forschungsarbeit erhielt er nicht nur die hochdotierte Auszeichnung. Er darf nun auch am London International Youth Science Forum (LIYSF) in Großbritanniens Hauptstadt teilnehmen. Gestiftet wird diese Reise von der Ernst A. C. Lange-Stiftung aus Bremen.

Die Naturwissenschaften waren schon immer die große Leidenschaft des Vehlefanzers. Schon mit 14 Jahren, in der 9. Klasse jonglierte er mit Fachbegriffen aus der Mathematik oder Chemie. Er nahm an vielen Wettbewerben teil und war fast immer erfolgreich. 2014 gewann der Bronze bei einem internationalem Biologie-Wettbewerb auf Bali.

Das alles ließ ihn in der Schule aber nicht abheben, wie seine Lehrer und Klassenkameraden immer wieder versicherten. Im vergangenen Jahr, zu seinem Abitur, erhielt Alexander Rotsch deshalb auch den Förderpreis seines Gymnasiums.

Von Robert Tiesler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg