Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Jugendclubbau beginnt
Lokales Oberhavel Jugendclubbau beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 10.04.2018
Das von den Bauarbeiten für den Jugendclub betroffene Areal an der Skateranlage in Glienicke. Quelle: Gemeindeverwaltung
Glienicke

Der Neubau des Glienicker Jugendclubs beginnt: Ab dem 26. März werden zwischen Haus 1 der Grundschule und der Rampe am Bürgerpark die ersten Fundamente für die Stützpfeiler des Jugendclubs errichtet. Dafür müssen die Rampe und die parallel laufende Treppe abgerissen werden. Darüber informierte Fachbereichsleiterin Jana Klätke während der jüngsten Gemeindevertretersitzung am Dienstagabend. Aus diesem Grund wird zwischen der Weggabelung im Bürgerpark und dem Rampenzugang vor der Skateranlage der öffentliche Weg gesperrt. Ein Bauzaun soll in diesem Bereich für Sicherheit sorgen. Des Weiteren wird die Skateranlage zu einer provisorischen Treppe ausgebaut, um vom Wohngebiet Sonnengarten ins Ortszentrum zu gelangen. Die Baumaßnahmen inklusive der Errichtung einer neuen, barrierefreien Rampenanlage sollen voraussichtlich im Herbst beendet sein.

Eine kontroverse Diskussion löste in der Sitzung eine Petition der Bürgerinitiative für mehr Verkehrsberuhigung in Glienicke und Berlin aus. Um eine Verkehrsberuhigung in den Straßenzügen rund um die Schildower Straße zu erreichen, wird das Einrichten von Abschnitten mit einer Einbahnstraßenregelung für den motorisierten Verkehr empfohlen. Das Besondere: Fahrzeuge sollen dort ausschließlich in Richtung Berlin fahren dürfen. Dies solle im Zuge des Verkehrskonzeptes für ein Jahr erprobt und durch Messungen evaluiert werden.

Die Gemeindevertretung sprach sich in namentlicher Abstimmung mehrheitlich dagegen aus, diesen Vorschlag umzusetzen. Ohnehin habe die Straßenverkehrsbehörde keine Genehmigung in Aussicht gestellt, sagte Bau-Fachbereichsleiter Peter Staamann. In der Diskussion wurde vielmehr auf negative Auswirkungen verwiesen – insbesondere hinsichtlich der Ausweichstrecken für den nach Glienicke zurückströmenden Verkehr. Das eigentliche Dilemma an dieser Stelle sei, so Peter Kimmel (CDU/Freie Demokraten), wenn eine Kommune solch ein Problem selbst lösen will. Aber: „Nichts zu tun, ist auch keine Lösung.“

Von Helge Treichel

Gleich drei Mal kam es am Mittwoch in Glienicke/Nordbahn zu versuchten telefonischen Enkeltrick-Betrügereien. Betroffen waren drei Seniorinnen, die jedoch allesamt den Anrufer durchschauten.

22.03.2018

Die Polizei in Brandenburg schließt aus Sorge um die Gesundheit der Beamten eine weitere Schießbahn. Die CDU-Opposition wirft dem Innenminister in der Informationspolitik eine Salami-Taktik vor. Auf der Bahn wurde bislang mit einer neuen Waffe trainiert.

24.03.2018

Von einem Lokal zum nächsten können die die Zehdenicker und ihre Gäste am 14. April ziehen. An dem Abend startet die 19. Musikmeile. In fünf Gaststätten spielen fünf Bands. Organisator Birk Ladwig freut sich mit den Zehdenickern auf eine tolle Party.

24.03.2018