Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Jugendklub in Groß-Ziethen geschlossen
Lokales Oberhavel Jugendklub in Groß-Ziethen geschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:30 25.02.2016
Die alte Schule sollte Jugendtreffpunkt sein. Quelle: Enrico Kugler
Anzeige
Groß-Ziethen

Es kamen einfach zu wenig Jugendliche. Das Projekt Jugendklub in Groß-Ziethen ist vorerst zu den Akten gelegt. Das teilte Kremmens Bürgermeister Klaus-Jürgen Sasse (SPD) bei der offiziellen Einweihung des Klubs in Staffelde (MAZ berichtete) mit.

„Wir haben es noch mal versucht, auch mit persönlichen Gesprächen“, sagte er. Das habe aber nichts gebracht. Es sei nun in Absprache mit dem Jugendkoordinator Reimund Polzin und Groß-Ziethens Ortsvorsteherin Astrid Braun entschieden, das Projekt ruhen zu lassen.

Es seien nur zwei bis drei Jugendliche gekommen, sagte Astrid Braun am Donnerstag auf MAZ-Nachfrage. „Das ist zu wenig. Dafür kann die Stadt Kremmen keine Betreuung sicherstellen.“ Aus ihrer Sicht gibt es momentan in dem Kremmener Ortsteil kaum Jugendliche in den Altersklassen, die der Jugendklub ansprechen solle. „Da kann man niemandem einen Vorwurf machen“, so Astrid Braun weiter.

Die dennoch Interessierten können mittwochs in den gerade erweiterten Staffelder Jugendklub ins Gemeindezentrum fahren. Dort werde, so der dortige Ortsvorsteher Sebastian Busse, darüber nachgedacht einen zweiten Öffnungstag anzubieten. Im Gespräch sei der Sonnabend.

Wenn es in Groß-Ziethen wieder Jugendliche gibt, die einen Klub möchten und ihn regelmäßig besuchen wollen, dann könne die Schließung jederzeit wieder zurückgenommen werden, sagte Bürgermeister Sasse.

Von Robert Tiesler

Oberhavel Stadtverordnete finden keinen Konsens - Hennigsdorf: Radlerbrücke wird nicht gebaut

Die alte Brücke in Nieder Neuendorf muss durch eine neue ersetzt werden. Für Radfahrer wollte die Stadtverwaltung neben der Neuen noch eine Extra-Brücke bauen, damit sie komfortabler vorankommen. Doch zwei SPD-Abgeordnete scherten aus und brachten das rund 300 000-Euro-Projekt zu Fall. Die Stadtverordnetenversammlung musste daraufhin unterbrochen werden.

25.02.2016
Oberhavel 600 Hohen Neuendorfer wollten es genau wissen - Viele Fragen zur neuen Asylunterkunft

Die Stadthalle war beinahe bis auf den letzten Platz gefüllt, als der Landrat, sein zuständiger Dezernent, Hohen Neuendorfs Bürgermeister und der Polizeichef von Oberhavel am Mittwochabend über den geplanten Bau einer Flüchtlingsunterkunft an der Friedrich-Naumann-Straße informierten. Trotz vieler kritischer Äußerungen blieb die Stimmung insgesamt sehr sachlich.

25.02.2016
Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 25. Februar - Zehdenick: Berauschte Mutter ins Krankenhaus

In Zehdenick wurde ein einjähriges Kind in Obhut genommen, dessen Mutter völlig berauscht war. Die Polizei war zu der Wohnung gerufen worden, weil Betreuer sich um das Kind sorgten. Die 19 Jahre junge Mutter kam ins Krankenhaus.

26.02.2016
Anzeige