Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Jugendliche weihen Wunschbriefkästen ein
Lokales Oberhavel Jugendliche weihen Wunschbriefkästen ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 10.07.2015
Prost! Die Einweihung des neuen Briefkastens in Vehlefanz ist gefeiert worden. Quelle: FOTO: Robert Tiesler
Anzeige
Oberkrämer

Dieser Briefkasten fällt auf: Mit blauer und grüner Farbe ist der Pfahl und der obere Teil des Briefkastens bemalt: Er gehört der Jofok 23, der jungen Offensive für Oberkrämer. Dabei handelt es sich um eine Gruppe Jugendlicher, die sich um das junge Leben in der Gemeinde kümmern wollen, und natürlich möchten sie auch wissen, was denn die Kinder und Jugendlichen in Oberkrämer überhaupt beschäftigt, was sie sich wünschen.

Deshalb gibt es bereits jetzt zwei dieser besonderen Briefkästen. Einer steht am Jugendclub am „Haus der Generationen“ an der Vehlefanzer Lindenallee. Der zweite ist am Donnerstagnachmittag nahe der Nashorn-Grundschule an der Bärenklauer Straße in Vehlefanz feierlich eingeweiht worden.

Insgesamt soll es in Oberkrämer am Ende zehn solcher Kästen geben, sagte am Donnerstag Franziska Hagen von der Jofok 23. „Der nächste wird wahrscheinlich in Schwante an der Bäckerei Plentz aufgestellt.“ In Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung wurde nach geeigneten Standorten gesucht. Wie Jugendkoordinatorin Marlies Arian mitteilt, sollen sie vor den Gemeindehäusern in Eichstädt, Marwitz, Bötzow und Bärenklau sowie vor der Schulbibliothek in Bötzow aufgestellt werden. Die Kästen haben sich die Jugendlichen von dem Geld, das von der Gemeinde für die Jofok 23 zur Verfügung gestellt wird, gekauft. Die Pfähle bekommen sie zur Verfügung gestellt.

Einmal pro Woche sollen die Briefkästen geleert werden – in der Hoffnung, dass junge Leute tatsächlich mitmachen und ihre Meinungen, Wünsche, Sorgen und Anregungen per Zettel in die Behälter werfen.

In den Sitzungen des Jofok-23-Gremiums, die immer am ersten und ritten Donnerstag im Jugendclub im „Haus der Generationen“ stattfinden, sollen die aufgelaufenen Themen dann besprochen werden.

Von Robert Tiesler

Oberhavel Bombenverdacht in Oranienburg - Der mögliche Sperrkreis

2500 Oranienburger sind von der Evakuierung betroffen, falls in vier Metern Tiefe unter der Fahrbahn in der Hildburghauser Straße 48 in Oranienburg ein Blindgänger liegen sollte. Die Freilegung erfolgt zwischen Montag und Mittwoch, eine Sprengung oder Entschärfung wäre für kommenden Donnerstag, 16. Juli, vorgesehen.

10.07.2015
Oberhavel Asyl in Borgsdorf: Sicherheitsvorkehrungen im Rathaus für Sitzung am Dienstag - Noch viele Fragen

240 Flüchtlinge sollen ab Februar in Borgsdorf untergebracht werden, 40 ab diesem Monat in Birkenwerder. Das wirft Fragen auf bei Anwohnern. Hohen Neuendorfs Bürgermeister Klaus-Dieter Hartung (Die Linke) wandte sich deshalb am Freitagabend in einem offenen Brief an die Bürgerschaft der Stadt.

10.07.2015
Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 10. Juli - Einbrecher diesmal in Lehnitz unterwegs

+++ Oranienburg: Tipps der Polizei nach neuen Haus-Einbrüchen +++ Großwoltersdorf: Traktor brannte +++ Hohen Neuendorf: Betrunken beim Schulfest +++ Fürstenberg: Charterboot gesunken +++ Mühlenbeck: Ein Verletzter und 35 000 Euro Schaden +++

10.07.2015
Anzeige