Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Julia konnte Paul nicht besiegen
Lokales Oberhavel Julia konnte Paul nicht besiegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 11.10.2015
Nervenaufreibende Spiele: Paul Aurin und Julia Zwolinski. Quelle: Vivien Boche
Anzeige
Hohen Neuendorf

Premiere für Paul Aurin: Erstmals ist er bei seiner großen Spielshow von einer Frau herausgefordert worden. Die 21-jährige Julia Zwolinski aus Schönfließ trat am Sonnabend in der Hohen Neuendorfer Stadthalle gegen ihn an. Bis 0.20 Uhr dauerte es, bis feststand, dass sie Paul nicht besiegen konnte und der Jackpot von 1000 auf nun 1500 Euro wächst.

700 Zuschauer waren im ausverkauften Haus dabei, als die zweite Ausgabe von „Wer besiegt Paul“ über die Bühne ging. Das Ganze war so aufwendig wie eine Fernsehshow – ohne dass sie im Fernsehen gezeigt wurde. Schon vor einigen Jahren konnte der angehende Lehrer Paul Aurin (25) Freunde um sich sammeln, mit dem er große Shows im Stil von „Schlag den Raab“ organisierte. 2014 wurde aus der Schulveranstaltung erstmals ein öffentliches Event.

Das Technikteam im Hintergrund. Quelle: Vivien Boche

Der Aufwand, der da betrieben wurde, war atemberaubend. Die vier Kandidaten, die sich einem anfänglichen Auswahlverfahren stellen mussten, bekamen eigene Einspielfilme mit kurzen Porträts. Zwei Kameramänner hielten das Geschehen für die Videoleinwand fest. Dutzende Helfer trugen Requisiten rein und raus, dazu eine Regie, die alles steuerte, und eine Tonmannschaft. Lauter engagierte, junge Leute. Unterstützt worden sind sie von der Stadt Hohen Neuendorf, vom Kulturverein und von Sponsoren. Etwa 10 000 Euro habe das Event gekostet, sagte Moderator Fabian Lindemann. „Deshalb ziehe ich meinen Hut vor diesem unfassbaren Team.“

Schon Tage vorher hatte in der Hohen Neuendorfer Stadthalle der Aufbau begonnen, die Spiele entstanden nach monatelangen Überlegungen und Vorbereitungen. „Wir machen das alles nebenbei“, so Fabian Lindemann. „Wir gehen alle arbeiten, zur Uni oder zur Schule. Das war wirklich hart, aber wir haben es geschafft.“

Curling! Julia gegen Paul. Quelle: Vivien Boche

Julia Zwolinski, die das anfängliche Auswahlspiel und das Zuschauervoting gegen drei männliche Kandidaten gewann, konnte sich in bis zu 15 Spielen gegen Paul Aurin messen. Die beiden mussten sägen, Orte auf einer Europakarte finden und Personen anhand von Fotos oder ihrer Stimme erkennen. Sie mussten Panzertape so schnell wie möglich abrollen, sich lange Texte merken und aufsagen und ihr Können im Curling und Minigolf beweisen. Ein Spannungshöhepunkt war die Spielrunde namens „Lift-it“. Julia und Paul mussten gewissermaßen Kran spielen, der Haken hing an ihren Stirnen, damit mussten sie freihändig Bausteine auf bestimmte Weise aufeinander setzen. Das Spiel, das alles entschied, hieß „Wer weiß mehr?“. Da ging es darum, Marken des Volkswagen-Konzerns oder alle Berliner staatlichen Hochschulen aufzuzählen.

Am Ende gewann Paul bereits nach Runde zwölf, weil er an diesem Punkt von Julia nicht mehr einzuholen war. Die war am Ende ein bisschen enttäuscht. „Aber ich freue mich total, dabei gewesen zu sein“, sagte sie danach. „Mir hat es super viel Spaß gemacht.“

Wer gewinnt das Sägen? Quelle: Vivien Boche

Wie auch dem Publikum, das den ganzen Abend lang ordentlich mitging, mitfieberte, anfeuerte und applaudierte. „Danke, dass Sie diesen Weg mit uns gehen“, sagte Fabian Lindemann am Schluss zu den Zuschauern.

Fotos gibt es auf unserer Facebookseite: „MAZ-Willi OHV“.

Von Robert Tiesler

Oberhavel Sängertreffen in Vehlefanz - Elf Chöre sangen schöne Lieder

Aus ganz Oberhavel – von Gransee im Norden bis Bergfelde im Süden – kamen die elf Chöre, die am Sonnabend in Vehlefanz auftraten. Zum 15. mal fand das Chortreffen der Seniorenchöre des Kreises Oberhavel statt. Ein Nachmittag mit lauter schönen Liedern. Allerdings haben viele der Gruppen Nachwuchsprobleme.

14.10.2015
Oberhavel Schwerer Unfall in Birkenwerder: Rettungshubschrauber im Einsatz - Pkw stößt mit Krad zusammen

Ein Kradfahrer und sein Sozius sind am Sonntag bei einem Unfall in Birkenwerder lebensbedrohlich verletzt worden. Beide wurden mit Rettungshubschraubern in Berliner Krankenhäuser geflogen. Die Clara-Zetkin-Straße, wo sich der Unfall ereignete, musste zirka zwei Stunden für den gesamten Fahrzeugverkehr komplett gesperrt werden.

11.10.2015
Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 11. Oktober - Radler eiert mit zwei Promille durch Oranienburg

Bei Verkehrskontrollen am Sonnabend und Sonntag wurden 11 Fahrzeugführer erwischt, die unter Einfluss von Alkohol standen. Trauriger Spitzenreiter war ein 46-jähriger Radfahrer in Oranienburg mit von 2,06 Promille. In Glienicke wurde der 47- jährige Fahrzeugführer mit einem Atemalkoholwert von 1,33 Promille festgestellt. Gegen alle Sünder wurde Anzeige erstattet.

11.10.2015
Anzeige