Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Junge Fahrraddiebe erwischt
Lokales Oberhavel Junge Fahrraddiebe erwischt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 14.06.2017
Die Jugendlichen wurden beim Fahrraddiebstahl erwischt. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Oranienburg

Drei Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren versuchten am Dienstag in der Albert-Buchmann-Straße, das Schloss eines Mountainbikes aufzuhebeln. Dies wurde durch einen Zeugen beobachtet, der die drei Jugendlichen bis zum Eintreffen der eingesetzten Beamten festhielt. Da sie keine Ausweisdokumente mit sich führten und widersprüchliche Angaben machten, wurden sie anschließend zur Identitätsfeststellung zur Polizeiinspektion gebracht. Hier wurden sie nach Bestätigung der Personalien an ihre Eltern übergeben. Gegen alle drei wurde ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Diebstahles eingeleitet.

Oranienburg: Radfahrerin leicht verletzt

Die 80-jährige Führerin eines PKW übersah beim Rückwärtsfahren aus einer Parklücke in der Vughter Straße am Dienstag offenbar die hinter ihr vorbeifahrende 55-jährigen Radfahrerin, so dass es zum Zusammenstoß kam; Schaden etwa 100 Euro. In dessen Folge stürzte die Radfahrerin und zog sich leichte Verletzungen zu. Eine ambulante Behandlung im Krankenhaus erfolgte.

Oranienburg: Autobahnkreuz Oranienburg Auffahrunfall

Infolge des offenbar unzureichenden Sicherheitsabstandes zum vorausfahrenden Fahrzeug fuhr am Dienstag gegen 12 Uhr auf der A 10 im Autobahnkreuz Oranienburg in Fahrtrichtung Westen ein 32-Jähriger aus dem Landkreis Rügen mit einem Sattelzug vom Typ Volvo auf dem vor ihm fahrenden VW eines 82-Jährigen aus Beetzseeheide auf. Da beide Unfallbeteiligte fahrbereit blieben, erfolgte die Unfallaufnahme auf dem Autohof in Vehlefanz. An beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden von etwa 1500 Euro.

Oranienburg: Fahrer von Sattelzug türmt nach Unfall

Ein vermutlich aus Holland stammender Sattelzug fuhr am Dienstag gegen 14.30 Uhr zwischen der Anschlussstelle Birkenwerder und dem Autobahnkreuz Oranienburg auf der 10 auf einen vor ihm fahrenden Mercedes-Benz eines 63-Jährigen Berliners auf. Der Berliner informierte die Polizei über den Unfall und beide Fahrzeuge warteten zunächst vor Ort. Nach etwa fünf Minuten Wartezeit fuhr der Holländer jedoch einfach weiter und daraufhin setzte auch der Berliner seine Fahrt zunächst ebenfalls in Richtung Hamburg fort und gab dann auf dem Autobahnpolizeirevier Walsleben den Unfall zu Protokoll. Der Schaden beträgt etwa 500 Euro.

Oranienburg: Kleinkraftrad entwendet

In der Zeit von Sonntag zu Dienstag wurde aus der Albert-Buchmann-Straße ein Kleinkraftrad der Marke „MASCH“, Kennzeichen OHV-QB 40, durch Unbekannte entwendet. Der Schaden beträgt etwa 1000 Euro. Hinweise zur Tat oder zum Tathergang liegen nicht vor. Die Fahndung nach dem Krad und dem Kennzeichen wurde eingeleitet.

Velten: Gestohlene Kennzeichen am BMW

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde am Mittwoch gegen 06.40 Uhr in der Berliner Straße an einem BMW festgestellt, dass dieser nicht mehr zugelassen ist und sich andere Kennzeichen am Fahrzeug befinden, die diesem nicht zugeordnet sind. Weiterhin waren diese Kennzeichen nach einem Diebstahl im Jahre 2016 zur Fahndung ausgeschrieben. Der 56-jährige Fahrzeugführer wollte sich zur Sache nicht äußern. Es erfolgte die Fertigung einer Anzeige wegen Urkundenfälschung und die Sicherstellung der Kennzeichen.

Von MAZonline

Vier Mehrfamilienhäuser mit 63 Mietwohnungen werden derzeit in der Ahornallee in Bergfelde gebaut. Insgesamt werden 8,9 Millionen Euro investiert. Neben einem Spielplatz entsteht auch ein Gemeinschaftshaus.

13.06.2017

Ausfälle von Hebammen in Kreißsälen und zu wenige freiberufliche Hebammen bei stark steigenden Geburtenzahlen erfahren auch Schwangere in Oberhavel. Gerade an Feiertagen ist Hebammennotstand, werden Frauen mit Wehen von Klinik zu Klinik geschickt. Ursachen liegen in der Bezahlung von Hebammen und in hohen Haftpflichtbeiträgen.

16.06.2017

Fast jedes Wochenende sind die Schwimmer der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft im Sommer im Einsatz. Damit diese Tradition in Hennigsdorf fortgeführt werden kann, wird im Stadtbad jeden Montag Nachwuchs ausgebildet. Auch die Retter selbst trainieren regelmäßig.

16.06.2017
Anzeige