Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Junge auf Gehweg angefahren
Lokales Oberhavel Junge auf Gehweg angefahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 02.05.2016
Ein zehnjähriger Junge musste, nachdem er in Hennigsdorf von einem Radler angefahren wurde, mit einem verletzten Arm ins Krankenhaus gebracht werden. Quelle: Julian stähle
Hennigsdorf

Ein Vater und dessen Sohn befuhren am Sonnabend gegen 17.45 Uhr mit ihren Fahrrädern den Gehweg in der Albert-Schweizer-Straße in Hennigsdorf und verletzten dabei einen zehnjährigen syrischen Jungen. Der spielte zu dieser Zeit mit mehreren Kindern auf dem Weg. Während der 35-jährige Vater sein Rad noch bremsen konnte, kollidierte der 15-jährige Sohn dem Kind. Der Junge wurde am Arm verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Oranienburg: 19 Mülltonnen in Brand

Hinter dem Verbrauchermarkt „Kaufland“ in der Oranienburger Friedensstraße brannten am 1. Mai gegen 11.30 Uhr 19 Mülltonnen. Zeugen hatten den Rauch bemerkt und die Feuerwehr informiert. Der Brand wurde gelöscht. Es entstand ein Sachschaden von 6000 Euro. Zur Brandursache ermittelt die Kriminalpolizei.

Vehlefanz: Sattelzug mit 17,5 Tonnen Stahlfelgen gestohlen

Vom Gelände eines Autohofes an der Bundesautobahn 10 wurde in der Zeit zwischen dem 28. April und 1. Mai eine Sattelzugmaschine samt Auflieger gestohlen. Das Fahrzeug hatte etwa 17,5 Tonnen Stahlfelgen geladen. Es entstand ein Schaden von ungefähr 245 000 Euro. Nach Fahrzeug und Ladung wird gefahndet.

Oranienburg: Kühlauflieger mit acht Paletten Orangensaft weg

Ein Auflieger, der mit einem Kühlgerät die Ladung kalt halten kann, ist in der Zeit zwischen dem 30. April und 2. Mai von einem Parkplatz in der Rewe-Straße gestohlen worden. Der weiße Auflieger hatte neun Paletten mit Orangensaft geladen. Es entstand ein Sachschaden von rund 80 000 Euro. Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet.

Hennigsdorf: Diebe lassen Motorrad verschwinden

Ein Suzuki-Zweirad ist der zu Sonntag in der Fontanestraße in Hennigsdorf gestohlen worden. Der 30-jährige Besitzer hatte das Motorrad mit einem Kettenschloss gesichert und am Fahrbahnrand abgestellt. Der Schaden wird mit rund 4500 Euro beziffert. Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet.

Zehdenick: Opel in Brand gesetzt

Ein 52-jähriger Opel-Fahrer hat am Montagmorgen in der Zehdenicker Waldstraße offenbar sein Fahrzeug in Brand gesetzt. Die Rettungsleitstelle informierte die Polizei gegen 6 Uhr über den Vorfall. Vor Ort wurden zwei Männer festgestellt, von denen einer der Fahrzeughalter war. Der Mann gab an, das Fahrzeug aufgrund eines technischen Defektes in Brand gesetzt zu haben. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen umweltgefährdender Abfallbeseitigung.

Schmachtenhagen: Randale an parkenden Fahrzeugen

In der Nacht vom Freitag zum Samstag beschädigten bisher unbekannte Personen einen weißen Mercedes sowie einen blauen Opel, welche am Fahrbahnrand im Mühlenweg in Schmachtenhagen parkten. Beide Fahrzeuge wurden mit schwarzer Farbe besprüht und sämtliche Reifen zerstochen. Der hierbei entstandene Schaden beträgt rund 10 000 Euro. Eine Anzeige wurde aufgenommen und die Kriminalpolizei ermittelt.

Von MAZonline

Oberhavel Toilette auf dem Waldfriedhof - Streit um Friedhofs-Klo in Birkenwerder

Mit dem stillsten Örtchen des Waldfriedhofes befassten sich die Gemeindevertreter von Birkenwerder in jüngster Sitzung: Sie stoppten den Abriss des WCs in der Kapelle und beschlossen einen barrierefreien Standard für die Ersatztoilette in der Friedhofsverwaltung.

02.05.2016
Oberhavel Fahrraddemonstration - Ludwigsaue: Radweg gefordert

Noch ist es lebensgefährlich von Ludwigsaue nach Beetz mit dem Fahrrad zu fahren. Da es keinen Radweg gibt, muss entlang der Landstraße 19 gefahren werden. Um ihren Forderungen nach einem Radweg Nachdruck zu verleihen, hatte der Heimatverein zu einer Fahrraddemonstration aufgerufen.

02.05.2016

Eine Frau und ihr Mann sind am Sonntagabend bei einem Feuer in einer Kleingartenanlage in Liebenwalde (Oberhavel) schwer verletzt worden. Dem war eine Explosion vorausgegangen. Die 72-jährige Frau musste per Hubschrauber mit schweren Verbrennungen in eine Berliner Klinik geflogen werden.

02.05.2016