Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Karneval: „Die Halle bebt, denn Winnetou lebt“
Lokales Oberhavel Karneval: „Die Halle bebt, denn Winnetou lebt“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:09 18.10.2017
So sieht das Plakat für die 44. Saison des Fürstenberger Karnevals aus. Quelle: Repro
Fürstenberg

Der Herbst nimmt so langsam fahrt auf. Und im November wird die fünfte Jahreszeit eingeläutet, so auch wieder beim Fürstenberger Carnevals Klub. In diesem Jahr feiert der FCK sein karnevalistisches Jubiläum, 44 Jahre FCK. Und nicht nur der FCK feiert ein Jubiläum, auch Winnetou, 175 Jahre. „Passend dazu haben wir unser Thema gewählt. Unter dem Motto ’Die Halle bebt, denn Winnetou lebt’ feiern wir dieses Jahr mit den Närrinin und Narren dieses Jubiläum“, sagt Sandro Große, im Frühjahr wiedergewählter Präsident des FCK. Dazu lädt der FCK am 11.11. zum traditionellen Umzug und zur Schlüsselübergabe auf dem Fürstenberger Marktplatz ein – die Karnevalisten übernehmen dann die Herrschaft in der Stadt.

Fanfarenzug spielt Lieder vom Auftritt bei der WM

Start ist wie immer um 10.30 Uhr an der Kita Spatzennest in der Steinförder Straße. Im Vorfeld können sich die Kleinsten ab 9.30 Uhr in der Kita Spatzennest schminken lassen. Im Anschluss geht es über die Steinförder und Rheinsberger Straße sowie die Bundesstraße 96 – angeführt vom Neustrelitzer Fanfarenzug – in Richtung Marktplatz, auf dem das neue Prinzenpaar den Rathausschlüssel vom Bürgermeister empfangen möchte. Sandro Große: „Wer sich von den Kindern schön verkleidet hat, erhält die Chance, einen von fünf Orden zu ergattern. Zusätzlich will der Fanfarenzug den Karnevalisten und deren Gästen einen kleinen Auszug zeigen, mit dem sie im November bei der Weltmeisterschaft in den USA Deutschland vertreten werden.

Des Weiteren gibt es wie immer Musik aus der Dose. Für Speis und Trank sorgt Tom Schonig von der Gaststätte „Haveleck“. Zusätzlich können bereits Karten für die Hauptveranstaltung am 10. Februar 2018 erworben werden. Der offizielle Kartenvorverkauf beginnt dann wie gewohnt auf dem Weihnachtsmarkt am 9. Dezember. Nach dem Weihnachtsmarkt können die Karten dann im Getränkehaus Rorarius an der B 96 bestellt beziehungsweise erworben werden.

Am Abend des 11. November geht es weiter in der Gaststätte „Zur Alten Bornmühle“. Hier feiert der FCK seine Saisoneröffnung mit entsprechendem Programm. Für neun Euro kann man ab sofort Karten in der Bornmühle erwerben. Einlass ist ab 18.30 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr.

Von MAZ

Seit 2007 gibt es die „Vehlefanzer Amseln“. Der Chor unter der Leitung von Manuela Gerke hat momentan 34 Mitglieder. Nachwuchssorgen gibt es keine – es kommen immer wieder neue Leute dazu, erzählen die Chorleute. Etwa 100 Lieder sind im Repertoire.

18.10.2017

Die Kreuzung Lehnitzstraße/Ecke Saarlandstraße ist eine Großbaustelle. Und bis Ende November müssen sich alle Autofahrer darauf einstellen, dass sich daran nichts ändert. Warum das so ist und weshalb noch eine weitere Baugrube an der Saarlandstraße entstanden ist, hat die MAZ hinterfragt.

17.10.2017

Das Sturmtief „Xavier“ beschäftigt immer noch die Oranienburger. Jeden Tag gehen weitere Schadensmeldungen bei der Stadt ein. Im Schlosspark gehen die Aufräumarbeiten gut voran. Der historische Teil bleibt noch gesperrt. Doch alle anderen Bereiche können die Besucher nutzen. Anders sieht es auf der Pferdeinsel aus.

17.10.2017