Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Kausche und Laesicke in der Stichwahl

Live: Wahl Oranienburg Kausche und Laesicke in der Stichwahl

Die Wahllokale sind seit 18 Uhr geschlossen, die Stimmenauszählung läuft. Nach 36 ausgezählten Stimmbezirken ist Kerstin Kausche (CDU) an Alexander Laesicke (parteilos) vorbeigezogen und liegt jetzt mit 22,0 % der Stimmen vor Laesicke. Dicht dahinter Jennifer Collin (SPD). Wer schafft es in die Stichwahl?

Voriger Artikel
Von der Pike auf gelernt
Nächster Artikel
Ines Hübner erzielt die meisten Stimmen, muss aber in die Stichwahl

Die Wahllokale sind geschlossen. Die Auszählung hat begonnen.

Quelle: Robert Roeske

Oranienburg. Acht Kandidaten, aber nur ein Ticket ins Schloss. Die Oranienburgerinnen und Oranienburger sind heute aufgerufen, ihren neuen Bürgermeister zu wählen. Wir sind für sie den ganzen Tag unterwegs – in Oranienburg und den Ortsteilen –, sammeln Stimmen und wollen brandaktuell über die ersten Zwischenstand berichten.

+++Liveticker+++Liveticker+++Liveticker

Zwischenstand: Seit 18 Uhr sind die Wahllokale geschlossen, die Auszählung der Stimmen läuft.

Ergebnis nach 36 von 37 Wahllokalen

Kevin Blüthgen (parteilos)                 2,5 %

Jennifer Collin (SPD)                     17,9 %

Friedemann Humburg (parteilos)            8,8 %

Kerstin Kausche (CDU)                   22,4 %

Heiner Klemp (Grüne)                     8,4 %

Alexander Laesicke (parteilos)              20,6 %

Jan Radke (AfD)                         11,2 %

Enrico Rossius (Linke)                    8,1 %

00:16 Uhr: Auch der letzte Wahlbezirk ist nun ausgezählt. Das vorläufige Endergebnis der Bürgermeisterwahl in Oranienburg steht damit fest. Eine einfache Mehrheit konnte keiner der Kandidaten erringen. Mit Kerstin Kausche (CDU, 22,4 %) und Alexander Laesicke (parteilos, 20,6 %) ziehen die beiden Kandidaten mit den meisten erzielten Stimmen in die Stichwahl ein, die am 15. Oktober stattfinden wird.

23:58 Uhr: Nach wie vor fehlt noch ein Briefwahlbüro. 36 von 37 Stimmbezirken sind ausgezählt. Die Entscheidung – Stichwahl zwischen Kerstin Kausche (CDU) und Alexander Laesicke (parteilos) wird sich allerdings wohl nicht mehr ändern.

22:30 Uhr: 34 von 37 Wahllokalen sind ausgezählt. Es fehlen noch die Stimmen aus drei Briefwahlbezirken, berichtet Sylvia Holm Wahlleiterin auf MAZ-Nachfrage. Entscheiden diese Stimmen am Ende über den Einzug in die Stichwahl zwischen Alexander Laesicke (parteilos), aktuell 20,7 % und Jennifer Collin (SPD), aktuell 18,1 %?

21:03 Uhr: Der Kampf um den Sitz im Bürgermeisterbüro in Oranienburg wird per Stichwahl entschieden. Nach 32 von 37 ausgezählten Stimmbezirken kämpfen noch drei Kandidaten um den Einzug in die finale Entscheidungsrunde. Die beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen ziehen dort ein. Aktuell liegt CDU-Kandidatin Kerstin Kausche mit 22,1% der Stimmen vorn, gefolgt von Alexander Laesicke (parteilos) mit 20,6% und Jennifer Collin (SPD) mit 18%.

Heiner Klemp verfolgt den Wahlabend in der Musikschule „Klangfarbe Orange“ in Oranienburg

Heiner Klemp verfolgt den Wahlabend in der Musikschule „Klangfarbe Orange“ in Oranienburg.

Quelle: Tiesler

20:41 Uhr: Die Stimmen aus zwölf Wahllokalen fehlen noch . Es läuft wohl alles auf eine Stichwahl hinaus. Die zwei Kandidaten mit den meisten Stimmen ziehen in die Stichwahl ein, die am 15. Oktober stattfinden würde.

20:24 Uhr: Nachdem zunächst Alexander Laesicke (parteilos) nach den ersten ausgezählten Stimmbezirken vorn lag , ist CDU-Kandidation Kerstin Kausche inzwischen an ihm vorbeigezogen und liegt mit 22% der Stimmen vor Laesicke mit 20,5%. Jennifer Collin (SPD) folgt dahinter mit 18,1%. Wer wird es am Ende in die Stichwahl schaffen?

SPD-Kandidation Jennifer Collin verfolgt die Ergebnisse des Wahlabends mit ihrem Lebenspartner im Restaurant „Weidengarten“

SPD-Kandidation Jennifer Collin verfolgt die Ergebnisse des Wahlabends mit ihrem Lebenspartner im Restaurant „Weidengarten“

Quelle: Heike Bergt

20:02 Uhr: Inzwischen sind 8 der insgesamt 37 Stimmbezirke ausgezählt. Nachdem Alexander Laesicke (parteilos) zunächst führte, liegt er jetzt bei 19,5%. Kerstin Kausche (CDU) ist mit 21,3% vorbeigezogen und liegt jetzt an der Spitze. Auf Rang 3 folgt Jennifer Collin (SPD) mit 18,7%.

19:37 Uhr: Nach Tiergarten ist mit der Weißen Stadt I der zweite Stimmbezirk ausgezählt. Alexander Laesicke (parteilos) konnte zulegen und liegt nun mit 23,9% vorn vor Jennifer Collin (SPD) mit nun 20,4%. Auf Rang 3 folgt Kerstin Kausche (CDU) mit nun 16,6% vor Jan Radke (AfD) mit 12,5%, Enrico Rossius (Linke) mit 12,3%, Friedemann Humburg (parteilos) mit 7,3% udn Kevin Blüthgen (parteilos) mit 3,8% und Heiner Klemp (Grüne/ mit 3,3%.

18.47 Uhr:
Der erste Wahlbezirk ist ausgezählt , die Stimmen aus Tiergarten liegen vor. Mit 22% hat Alexander Laesicke (parteilos) hier die meisten Stimmen erhalten. Es folgen Kerstin Kausche (CDU) mit 18,7% und Jennifer Collin (SPD) mit 17,3%, Enrico Rossius (Linke) mit 13,6%, Jan Radke (AfD) mti 13,1%, Friedemann Humburg (parteilos) mit 7,5%, Kevin Blüthgen (parteilos) mit 4,7% und Heiner Klemp (Grüne) mit 3,3%.

18.00 Uhr: Es ist 18.00 Uhr. Die Wahllokale sind geschlossen.

Es ist 1800 Uhr

Es ist 18.00 Uhr. Die Wahllokale werden geschlossen. Die Auszählung hat begonnen, wie hier im Wahllokal Runge-Campus.

Quelle: Robert Roeske
Kurz vor Schließung der Wahllokale

Kurz vor Schließung der Wahllokale: Der Oranienburger Marc Lüderitz gab heute als letzter Wähler seine Stimme im Wahllokal auf dem Runge-Campus ab.

Quelle: Robert Roeske

16.30 Uhr: Update

Die Briefwahl ist in Oranienburg bereits ausgezählt: 16 Prozent der Wahlberechtigten haben davon Gebrauch gemacht. Das ist vergleichsweise wenig, so Wahlleiterin Sylvia Holm, in anderen Städten seien es schon mal mehr als 30 Prozent. Die Oranienburger gäben offenbar ihre Stimme lieber direkt an der Wahlurne ab.

Von den insgesamt 315 Wahlhelfern in den Wahllokalen waren am Morgen nur zwei nicht erschienen. „Wir mussten aber niemanden aus der Wählerschaft nachverpflichten, sondern konnte auf einen Reservepool zurückgreifen.“

In einem Wahllokal sei es „zu Tumulten durch einen Wahlberechtigten gekommen“, so Holm. „Wir mussten die Polizei hinzuziehen.“ Wie es dazu kam und ob die Polizei den Wahlberechtigten mitnahmen, dazu hielt sie sich bedeckt, „dass müssen wir im Nachfeld klären.“

Zwischenzeitlich zu Problemen sei es gekommen, weil „in einigen Wahllokalen Stimmzettel zur Neige gegangen sind“. Für die Bürgermeister- wie auch für die Bundestagswahl. Diese werden nicht abgezählt nach den Stimmberechtigten verteilt, sondern geschätzt. Die Wahllokale wurden nachbeliefert. „Nicht jeder hatte dafür Verständnis.“

Im Malzer Dorfclub wird ebenfalls fleißig gewählt. Nach dem Gang zur Wahlurne trafen sich die Malzer um Veronika Schreiber zum Boule-Match.

Boule-Duell in Malz

Boule-Duell in Malz.

Quelle: Kathert

Stand 14 Uhr: Die Wahlbeteiligung in Oranienburg liegt bei 48 Prozent, heißt es.

Freienhagen: Zum ersten Mal wählen die Freienhagener im „Achteck“. Das neue Haus ist barrierefrei. Hans-Jürgen Reuter, Herbert Hein und Dietmar Hallmann haben ihren Spaß.

Zum ersten Mal wählen die Freienhagener im „Achteck“

Zum ersten Mal wählen die Freienhagener im „Achteck“

Quelle: Kathert
Bei der Wahl (vl)

Bei der Wahl (v.l.): Hans-Jürgen Reuter, Herbert Hein und Dietmar Hallmann..

Quelle: Morgner

Die Forschungsgruppe Wahlen des ZDF befragt in Oranienburg jeden vierten Wähler nach seinem Wahlverhalten. Vor Ort sind von links Andreas Hadelbach und Thomas Henning. Sie sind nebenberuflich für das Institut für Wahlanalysen und Gesellschaftsbeobachtung tätig und melden fünfmal täglich ihre Ergebnisse an die Zentrale.

Andreas Hadelbach (l) und Thomas Henning

Andreas Hadelbach (l.) und Thomas Henning

Quelle: Treichel

Liebenwalde: In der Stadtbibliothek in Liebenwalde haben gerade die Wahlhelfer Silvia Sydow (r.) und Sarina Franke eine Urkunde vom Bundesinnenminister bekommen, die zum ersten Mal ausgeteilt wurde. Es gibt in Liebenwalde samt Ortsteile 58 Wahlhelfer.

Silvia Sydow (r) und Sarina Franke  in Liebenwalde

Silvia Sydow (r.) und Sarina Franke in Liebenwalde.

Quelle: Kathert

Zehlendorf: Im Gutshaus ist es derzeit ein wenig ruhiger geworden. Hier atmet der Wahlvorstand kurz durch (v.l.): Marcel Teichmann, Oliver Geißler, Birgit Wobschall und Carola Witte. Bislang sei die Wahlbeteiligung gut gewesen. „30 Prozent“, hieß es. Zwischendurch musste eine dritte Wahlkabine geöffnet werden.

Wahlvorstand in Zehlendorf (vl)

Wahlvorstand in Zehlendorf (v.l.): Marcel Teichmann, Oliver Geißler, Birgit Wobschall und Carola Witte.

Quelle: Kathert

Lehnitz: Neben der Bundestagswahl wird auch der Bürgermeister von Oranienburg gewählt. Torsten Reipert (r.) ist der stellvertretende Wahlleiter. Seit 9 Uhr gehe es Schlag auf Schlag. „Ich hatte das Gefühl, sie kommen mit Bussen“, so Reipert. In Lehnitz gibt es zwei Wahlkreise: Nord und Süd. Beide Wahllokale sind aber im Kulturhaus. Das sei schon immer so gewesen.

Gesehen in Lehnitz

Gesehen in Lehnitz.

Quelle: Kathert

Schmachtenhagen: Auch im Oranienburger Ortsteil im Wahllokal wird fleißig gewählt und ist ordentlich Trubel. In Schmachtenhagen gibt es zwei Wahlbezirke. Oranienburg sucht seinen neuen Bürgermeister!

Von Sebastian Morgner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg