Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Kein Geld am Telefon
Lokales Oberhavel Kein Geld am Telefon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 24.05.2017
Eine 70-jährige Frau aus Bötzow hat Strafanzeige bei der Polizei erstattet, nachdem eine Anruferin versucht hatte, mittels Enkeltrick Geld von ihr zu ergaunern. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Bötzow

Eine 70-jährige Frau aus Bötzow ist nicht auf den Enkeltrick hereingefallen. Die Seniorin hatte am Dienstag einen Anruf erhalten. Am Telefon habe sich eine Frau mit den Worten gemeldet: „Rate doch mal, wer hier ist?“ Dann habe die Anruferin versucht, die 70-jährige Seniorin zur Übergabe von Bargeld zu bewegen. Dies lehnte die Frau aus Bötzow jedoch strikt ab und erstattete stattdessen Strafanzeige bei der Polizei. Wie es hieß, soll die Anruferin mit einem osteuropäischen Dialekt gesprochen haben.

Von Bert Wittke

Oberhavel Blindgänger in Kiesgrube - 50-Kilo-Bombe in Germendorf gesprengt

In einer Kiesgrube in Germendorf (Oberhavel) ist am Mittwoch eine 50-Kilogramm-Bombe amerikanischer Herkunft gesprengt worden. Der Blindgänger war im Rahmen einer privat veranlassten Kampfmittelsuche im Tagebau gefunden worden. Vom rund 500 Meter großen Sperrkreis waren weder Anwohner noch Straßenverkehr betroffen.

24.05.2017

Ehre für Bartholomäus Raschke. Der 37-Jährige betreibt in Vehlefanz seinen Friseursalon Bartholomé. Die CDU-Mittelstandsvereinigung nominiert ihn nun für einen Unternehmerpreis. Eine entsprechende Urkunde wurde Raschke am Dienstagabend überreicht. Ob er den Mittelstandpreis bekommt, steht im November fest.

24.05.2017

Was wird nun aus der alten Turnhalle an der Kremmener Goetheschule? Im Bauausschuss hat sich am Dienstagabend abgezeichnet, dass sie wohl doch nicht abgerissen wird. Denn auch ein Großteil der Kinder hat sich dafür ausgesprochen – und Grundschulleiterin Annette Borchert hat weitere Argumente.

24.05.2017
Anzeige