Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° bedeckt

Navigation:
Keine Fahrpreiserhöhung zum neuen Jahr

Oberhavel Keine Fahrpreiserhöhung zum neuen Jahr

Wie der Verkehrsverbund Berlin Brandenburg (VBB) mitteilt, bleiben die Ticketpreise der rund 40 Verkehrsunternehmen des VBBs zum 1. Januar 2018 unverändert. Es fehlt schlichtweg die Grundlage für eine Erhöhung der Fahrpreise.

Voriger Artikel
Die größte Lok Deutschlands
Nächster Artikel
Auch Lenny Erik ist ein Weihnachtsbaby

Die Fahrpreise im Verkehrsverbund Berlin Brandenburg bleiben 2018 stabil. (Symbolbild)

Quelle: DPA

Oberhavel. Die Fahrpreise im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) bleiben im Jahr 2018 unverändert. Darüber informierte nun der VBB. Dessen Aufsichtsrat hatte 2014 beschlossen, Tarifanpassungen von der allgemeinen Preisentwicklung abhängig zu machen. Dabei orientiere man sich am VBB-Tarifindex, der die Kostenentwicklung bei den Lebenshaltungskosten, Kraftstoffen und Strom im Verhältnis 83 zu 8,5 zu 8,5 berücksichtige, erklärt der VBB.

Als Grundlage dienen die Angaben des Statistischen Bundesamtes beziehungsweise des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg über den Zeitraum der vergangenen sechzig Monate. Durch die moderaten Entwicklungen bei der Inflation und den Energiepreisen ergibt sich daraus in diesem Jahr ein VBB-Tarifindex von rund null Prozent – und damit keine Grundlage für eine Veränderung der Fahrpreise.

Die letzte Tarifanpassung im Verkehrsverbund gab es zu Beginn dieses Jahres zum 1. Januar 2017. Dabei wurden die Ticketpreise mit einer Anpassungsrate von durchschnittlich 0,56 Prozent erhöht.

In Berlin und Brandenburg fahren jeden Tag etwa vier Millionen Menschen mit den Bussen und Bahnen der rund 40 Verkehrsunternehmen im VBB.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg