Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Kellerbrand in der Gartenstraße
Lokales Oberhavel Kellerbrand in der Gartenstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 01.12.2016
Zahlreiche Feuerwehrleute aus Oberkrämer und Kremmen waren im Einsatz. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Schwante

In der Gartenstraße in Schwante brannte es am Mittwochvormittag im Keller eines Einfamilienhauses. Als die Feuerwehr, die um 10.16 Uhr alarmiert wurde, am Brandort eintraf, drangen laut Augenzeugenberichten Rauchwolken aus dem Gebäude. Nach Informationen der Polizei befand sich zur Unglückszeit ein 13-jähriges Kind in dem Haus, das ansonsten von fünf Personen bewohnt wird. Das Kind, so hieß es, habe unverletzt aus dem Haus geborgen werden können. Es wurde berichtet, dass der Junge an diesem Tag später zur Schule musste und sich deshalb noch daheim aufhielt.

Im Einsatz waren sämtliche freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Oberkrämer sowie die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Kremmen. Insgesamt sollen sich zeitweilig rund 40 Kameradinnen und Kameraden mit mehreren Fahrzeugen im Löscheinsatz befunden haben.

Nach Auskunft von Feuerwehrleuten waren im Keller des Einfamilienhauses Holz und diverse Plastikgegenstände in Flammen aufgegangen. Der Brand sei aber glücklicherweise auf den Keller des Hauses begrenzt geblieben und sei nicht auf die Wohnräume des Gebäudes übergegriffen. Wie es zum Ausbruch des Feuers kommen konnte, war am Mittwoch noch nicht abschließend geklärt. Experten der Polizei untersuchten den Brandort, wollten aber noch keine Aussage zur Unglücksursache treffen.

Nach etwa zwei Stunden konnte der Feuerwehreinsatz beendet werden.

Von Bert Wittke

Erstmals kamen die Senioren aus allen Oberkrämer-Ortsteilen zu einer gemeinsamen Weihnachtsfeier zusammen. Es war schon lange ein Anliegen der Seniorenbeiratschefin Erika Kaatsch. Etwa 240 Leute kamen in die Sporthalle an der Vehlefanzer Nashorn-Grundschule.

30.11.2016

Am Sonnabend findet in Staffelde nach langer Zeit mal wieder eine Schleppjagd statt. Organisiert wird sie von Cesalie und Malte Voigts in Zusammenarbeit mit dem Verein Niedersachsen-Meute. 50 Reiter haben sich dafür angemeldet. Bei Erfolg könnte die Veranstaltung zur Tradition werden.

30.11.2016

Wie sauber und wie gut ist das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Stolpe? Diese Frage beschäftigt die beiden Glienicker Joachim Tetzlaff und Helmut Kimmling, seit sie durch Zufall eine leichte Färbung des Wassers entdeckten. Der Geschäftsführer der Wasser Nord widerspricht einer möglichen Verschwörungstheorie und verweist auf die enge Kooperation mit dem Gesundheitsamt.

30.11.2016
Anzeige