Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Kind bei brütender Hitze im Auto eingesperrt
Lokales Oberhavel Kind bei brütender Hitze im Auto eingesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:39 06.06.2016
Feuerwehrleute retten Kind aus überhitztem Auto. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Sachsenhausen

Einen Riesenschreck bekam eine Mutter, die am frühen Montagnachmittag ihr Kind von der Grundschule in Sachsenhausen abgeholt hatte. Bevor auch sie und das Schulkind wieder ins Auto einsteigen konnten, verriegelte das gerade hineingesetzte einjährige Geschwisterkind von innen versehentlich die Türen, als es mit dem Autoschlüssel spielte. Verzweifelt versuchte die junge Frau, ihre Tochter dazu zu bringen, die Zentralverriegelung noch einmal zu betätigen. Schließlich wurde es schnell heiß in dem dunkel gefärbten Wagen. Bevor die kleine Linda den richtigen Knopf gefunden hatte, fiel ihr der Schlüssel aus der Hand und war für sie nicht mehr erreichbar, da sie im Kindersitz angeschnallt war.

Handy und Wohnungsschlüssel ebenfalls im Auto

Die Situation war verzwickt, weil sich auch das Handy und der Wohnungsschlüssel im Pkw befanden. Mit Hilfe einer anderen Frau wurde zunächst der ADAC und dann der Polizeinotruf 110 gewählt. Die Beamten wiederum verständigten gegen 13.15 Uhr die Feuerwehrleitstelle. Nach wenigen Minuten waren Oranienburgs hauptamtliche Retter vom Löschzug 1 vor Ort. Da die Familie in Schulnähe wohnt und es der kleinen Linda noch gut ging, entschied sich Einsatzleiter und Wachenführer Hans-Jörg Schüler gegen das Einschlagen der Seitenscheibe. Mit Blaulicht ging es zum Wohnhaus, um den Zweitschlüssel für das Auto zu holen. Ein Teil der Mannschaft blieb derweil beim Pkw, um notfalls doch das Kind aus dem Wagen retten zu können. Sehr hilfreich war bei der Aktion, dass Wohnungstüren für die Retter kein Hindernis darstellen, schildert der Einsatzleiter die Situation.

Einsatzleiter bilanziert Rettung zufrieden

Rechtzeitig und nach wenigen Minuten kehrten die Einsatzkräfte und die Mutter im Löschfahrzeug zurück, um das Auto mit dem Zweitschlüssel zu öffnen. Wohlbehalten konnte die Mutter ihre Linda in die Arme schließen. „Das ist gut abgegangen“, bilanziert Hauptbrandmeister Hans-Jörg Schüler zufrieden den Einsatz, der um 13.52 Uhr beendet werden konnte – mit Happy End.

* In einer früheren Version des Artikels war zu lesen, dass die Mutter ihr Kind im Auto zurückgelassen hatte. Dem ist nicht so gewesen. Sie hat es zu keinem Zeitpunkt alleine im Auto zurückgelassen. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen (Montag, 6. Juni, 18.28 Uhr).

Von Helge Treichel

Oberhavel Schwerer Unfall bei Liebenwalde - Autofahrer (41) kracht gegen Baum und stirbt

Tödlicher Unfall zwischen Liebenwalde und Neuholland (Oberhavel). Dort ist am frühen Montagmorgen ein 41-jähriger Autofahrer bei einem schweren Unfall ums Leben gekommen. Der Mann ist mit seinem Auto von der Straße abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt.

06.06.2016
Oberhavel Theater in Leegebruch - Morgens Fango, abends Tango

Einen überaus kurzweilig unterhaltsamen Abend erlebten die Besucher des Theaterstückes „Der halbe Liebesbrief“ am Sonntagabend in Leegebruch. „Wir waren positiv überrascht, das hatten wir so nicht erwartet“, loben Aaron und Alexander Tropschuh aus Hohen Neuendorf die gelungene Vorstellung des überaus spielfreudigen Ensembles

06.06.2016
Oberhavel Musik- und Theaterverein Oberhavel - Sommertheater in Schwante

Eigentlich würde ich gerne mal eine Böse spielen“, verrät Lena. Beim ersten Sommertheater des Musik- und Theatervereins Oberhavel (MTO) aber blieb sie das was sie ist, ein junges Mädchen. Dabei gefällt der Zehnjährigen am Theaterspielen vor allem das „schlüpfen in andere Rollen“.

06.06.2016
Anzeige