Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Kinder üben für die Zirkuspremiere
Lokales Oberhavel Kinder üben für die Zirkuspremiere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 08.03.2017
Eine Gruppe Fakire übte am Mittwochvormittag in der Beetzer Zirkusmanege Quelle: Enrico Kugler
Anzeige
Beetz

An der Beetzer Grundschule gibt es in dieser Woche Unterricht live im Zirkus. Fakire statt Mathe-Formeln. Balanceübungen statt Grammatik.

Zum dritten Mal gastiert der 1. Ostdeutsche Projektcircus Andre Sperlich in Beetz. Das Zelt steht auf einer Wiese an der Dorfstraße. Am Montag fanden sich die Gruppen, seit Dienstag wird geprobt. „Es wird zehn Darbietungen geben“, sagt Zirkuschef Marko Sperlich. Beteiligt sind diesmal 170 Kinder. Sie jonglieren, veranstalten ein Schwarzlichttheater, tanzen auf dem Seil, sind Clowns, bitten zur Piratenshow mit Schwertern, zeigen Übungen auf dem Trapez und einiges mehr. „Die Show wird etwa zwei Stunden dauern“, kündigt Marko Sperlich an. „Bis jetzt machen die Beetzer Kinder einen sehr guten Eindruck.“

Feuer auf der Hand! Quelle: Enrico Kugler

Der Spaß ist offenbar groß. „Wir zaubern Sachen“, erzählt Kaira (9) aus Beetz. „Zum Beispiel eine Taube in einen Hasen. Heute haben sie uns ihre Tricks verraten.“ Gab es da Überraschungen? „Manche Sachen hätte ich so nicht gedacht“, sagt das Mädchen. Am Donnerstag ist Premiere, und Kaira ist schon ziemlich nervös. „Aber ich wollte schon immer mal im Zirkus mitmachen.“

Leon (10) aus Hohenbruch wird es mit einer echten Schlange zu tun haben. „Ich freue mich schon auf den Auftritt“, sagt er, gibt aber auch zu, ein bisschen nervös zu sein. Auch auf ein Nagelbrett wird er sich legen. Bei der Probe hat das schon gut funktioniert. „Aber es zwickt hier richtig doll“, sagt er und zeigt auf seinen Oberkörper. „Man darf sich nicht bewegen.“

Übungen für die Premiere am Donnerstag. Quelle: Enrico Kugler

„Den Kindern macht das richtig Spaß“, erzählt Lehrerin Yvonne Neye, „und sie haben auch schon viel gelernt. Es sind ja Dinge, die sie sonst nie im Schulalltag erleben.“ Besonders freut sie das Miteinander der verschiedenen Altersgruppen, das auch noch eine Zeit lang später in der Schule nachwirkt.

Auch Trainerin Beatrice Weidner ist begeistert. „Ich kann mich überhaupt nicht beschweren. Sie haben sich schon fast alles gemerkt, was wir ihnen beigebracht haben“, sagt sie.

Künftige Piraten mit Schwertern. Quelle: Enrico Kugler

Der Projektcircus hat übrigens gut zu tun, jede Woche ist er mit drei Zelten an drei verschiedenen Orten. Bis ins Jahr 2020 seien sie ausgebucht“, erzählt Marko Sperlich. An den Schulen in Berlin-Brandenburg sind sie in der Regel alle fünf bis sechs Jahre.

Premiere für die Zirkus-Aufführung ist am Donnerstag, 9. März, um 17 Uhr. Weitere Shows der Beetzer Zirkuskinder sind geplant am Freitag, 10. März, um 17 Uhr sowie am Sonnabend, 11. März, um 10 Uhr. Es handelt sich dabei um öffentliche Veranstaltungen.

Von Robert Tiesler

Weil Besuchergruppen auf dem Weg in die Gedenkstätte Sachsenhausen oft bis zum Haltepunkt Sachsenhausener Bahnhof fuhren, wurde nun ein neuer Wegweiser vom Stadthof Oranienburg aufgestellt. Bislang war der Weg vom Bahnhof nicht ausgeschildert.

08.03.2017

Model Annabelle Rieß, die in Velten aufgewachsen ist, jettet für Werbedrehs und Fotoshootings um die ganze Welt. Unter anderem modelt sie für Marken wie Opel, Fielmann oder Esprit. Ihrer Heimatstadt Velten blieb die 27-Jährige aber immer treu. Manchmal hilft sie ihren Eltern noch bei der Gartenarbeit.

07.03.2017

Ein neuer Dachstuhl und ein neues Innenleben – die ehemalige Villa Sachs ist vor dem Verfall gerettet. Die Sanierung hat allerdings ihren Preis. Ein Quadratmeter der künftigen Eigentumswohnungen kostet rund 4000 Euro. Und alle sind schon vergeben. Zugeschlagen haben unter anderem ein Rechtsanwalt, ein Notar, ein Schauspieler und ein Fußball-Profi.

10.03.2017
Anzeige