Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° Schneeregen

Navigation:
„Kioko Sushi“ öffnet seine Türen

Oranienburg „Kioko Sushi“ öffnet seine Türen

Nach etwas mehr als zwei Monaten Umbauzeit öffnen sich am Mittwoch in der Bernauer Straße 48 in Oranienburg wieder die Türen. Dort, wo einst das Restaurant „Paganini“ mit italienischen Gerichten aufwartete, werden nun im „Kioko Sushi“ asiatische Speisen zubereitet. Rund 80 Gäste finden dem stilvoll eingerichteten Räumen Platz. Geöffnet ist an allen Tagen.

Voriger Artikel
Reine Frauensache: Mal unter sich sein
Nächster Artikel
Polizeiüberblick: Radler umgefahren

Ab Mittwoch, 6. Dezember, können Gäste im „Kioko Sushi“ in der Bernauer Straße 48 in Oranienburg asiatisch speisen – natürlich auch Sushi.

Quelle: Bert Wittke

Oranienburg. Neugierige Blicke gab es in den vergangenen Tagen viele. Doch sie prallten bislang immer an der Fassade des Hauses in der Bernauer Straße 48 in Oranienburg ab. Dort, wo sich zu Beginn des Herbstes das italienische Restaurant „Paganini“ verabschiedet hatte, wurde seither umgebaut. Anfang dieser Woche bestimmten noch zahlreiche Handwerksleute das Bild und gaben sich die Klinke in die Hand.

Am Mittwoch ist es aber nun soweit: „Kioko Sushi“, ein Restaurant, in dem asiatische Spezialitäten zubereitet und serviert werden, öffnet für die gespannte Kundschaft seine Tore. Dass diese neue Gastronomieadresse Oranienburgs ihre Anziehungskraft nicht verfehlen wird, war bereits in den zurückliegenden Tagen zu spüren. Seit der Öffnungstermin am 6. Dezember feststeht, klingelte dort bereits das Telefon, möchten Leute Plätze und Tische im „Kioko Sushi“ reservieren. Das Restaurant ist während der zurückliegenden gut zwei Monate komplett neu eingerichtet worden. Dabei wurden klassische und moderne Einrichtungselemente zu einem stilvollen Ambiente miteinander verbunden. Ins Auge stechen in den Räumen vor allem die neu eingebaute Sushi-Bar, die so gläsern gehalten ist, dass der Gast bei der Zubereitung zuschauen kann. Auch die Getränkebar ist komplett neu. An den Wänden, die mit hübschen Bildern dekoriert sind, dominiert der Farbton Jade. Insgesamt finden etwa 80 Personen in den Gasträumen Platz. Wenn es das Wetter im kommenden Frühjahr wieder zulässt, werden etwa ebenso viele Gäste an Tischen draußen vor dem Restaurant Platz finden.

Das "Kioko Sushi" befindet sich in der Bernauer Straße 48 in Oranienburg und hat an allen Tagen geöffnet

Das "Kioko Sushi" befindet sich in der Bernauer Straße 48 in Oranienburg und hat an allen Tagen geöffnet.

Quelle: Bert Wittke

Nach anstrengenden Monaten freut sich Betreiberin Mia Ha Meyer, eine gebürtige Vietnamesin, die einen deutschen Mann geheiratet hat, nun auf viele neugierige und vor allem hungrige Gäste. Bei der mehr als 200 Gerichte umfassenden Speisekarte sollte eigentlich für jeden Geschmack das Richtige dabei sein. „Kioko Sushi“ ist montags bis donnerstags von 11 bis 22 Uhr, freitags und samstags von 11 bis 23 Uhr und sonntags und an Feiertagen von 11 bis 22 Uhr geöffnet und bietet auch einen Liefer-, Party- und Abholservice an.

Von Bert Wittke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg