Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Kita-Anbau wird Ende Februar eröffnet

Bötzow Kita-Anbau wird Ende Februar eröffnet

Am 28. Februar wird der neue Anbau an der Bötzower Kita „Traumzauberbaum“ eröffnet. Das dritte „Schiff“ ist so gut wie fertig. es bietet Platz für 40 weitere Kinder. Die Gemeinde Oberkrämer gab dafür insgesamt etwa 900 000 Euro aus. Auch eine Arztpraxis gibt es in dem Gebäude

Voriger Artikel
Das Geheimnis vom Konradsberg
Nächster Artikel
SPD/Grüne ziehen Azubi-Antrag zurück

Links steht der „Altbau“ der Kita. Sowohl der Verbinder als auch das Gebäude rechts sind in den vergangenen Monaten entstanden.

Quelle: Robert Tiesler

Bötzow. Auf den ersten Blick sieht es an der Kita „Traumzauberbaum“ in Bötzow nicht so aus, als sei da ein völlig neuer Anbau entstanden. Aber das dritte, gerade erst errichtete Element passt genau zu den zwei schon dort stehenden „Schiffen“. Am 28. Februar wird der Anbau am Vormittag mit einem kleinen Fest eröffnet.

Momentan finden dort die letzten Arbeiten statt. Wie Dirk Eger, der Leiter des Bauamtes in Oberkrämer, bei einem Vor-Ort-Termin sagte, werden die Nebenanlagen aber erst später fertig. „Dafür ist es noch zu kalt.“

40 Kinder sollen in dem Anbau Platz haben, 20 Plätze sind für Kinder unter drei Jahren, weitere 20 für ältere. Es gibt Umkleideräume und verschiedene Sanitäranlagen. Letztere unterscheiden sich in der Höhe der Waschbecken und der kleinen Toiletten. Die Schlaf- und Gruppenräume sind mit Akustikdecken ausgestattet. Wer sich dort aufhält, wird sofort merken, dass der Schall, anders als im Flur, sofort gedämpft wird.

Die niedrigen Waschbecken und die Mini-Toiletten für die Kinder

Die niedrigen Waschbecken und die Mini-Toiletten für die Kinder.

Quelle: Robert Tiesler

„In der nächsten Woche kommen die Möbel“, sagt Dirk Eger. Bis jetzt stehen die großzügigen Räume noch leer. Sie sind unter anderem in Orange oder Gelb gehalten, werden natürlich aber bunter, wenn erst mal die Kinder drin sind, wie Kitaleiterin Saskia Krahn betont. „Wir konnten unsere Wünsche äußern“, erzählte sie. „Es soll ja auch ein bisschen farbenfroh sein.“ Das Team freue sich schon darauf, die neuen Räume in Anspruch zu nehmen.

Momentan besuchen 125 Kinder die Kita „Traumzauberbaum“ in Bötzow. Später werden es bis zu 165 sein. Der Anbau war nötig, weil die Zahl der Kinder im Raum Marwitz und Bötzow in den vergangenen Jahren spürbar gestiegen ist. Insgesamt gibt die Gemeinde Oberkrämer 900 000 Euro für das Projekt aus.

Zum Gelände gehört auch der ehemals öffentliche Spielplatz. Eigentlich hatte Dirk Eger vermutet, dass es Proteste geben wird, dass das Areal der Kita zugeschlagen wird. Die seien aber ausgeblieben. Zudem wird es in absehbarer Zeit nahe des Gemeindezentrums einen kleinen Spielplatz geben.

Kitaleiterin Saskia Krahn mit Bauamtsleiter Dirk Eger im Flur des neuen Anbaus

Kitaleiterin Saskia Krahn mit Bauamtsleiter Dirk Eger im Flur des neuen Anbaus.

Quelle: Robert Tiesler

Im Kita-Anbau befinden sich auch Räume für eine zukünftige Arztpraxis. Die Medizinerin Claudia Korbmacher wird aus dem Gemeindezentrum dorthin ziehen. An diesem Wochenende sollen die Räume bezogen werden. Ihr werden dort 110 Quadratmeter zur Verfügung stehen.

Im neuen Kita-Anbau ist somit fast alles fertig. „Aber das Beste kommt noch“, sagte die Leiterin der Einrichtung, Saskia Krahn, und schmunzelt: „Die Kinder!“

Von Robert Tiesler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg