Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Kleiderdiebe in Hohen Neuendorf geschnappt

Oberhavel: Polizeibericht vom 4. April Kleiderdiebe in Hohen Neuendorf geschnappt

Dank eines Zeugenhinweises konnte die Polizei in Hohen Neuendorf vier Diebe schnappen. Sie hatten mehrere Säcke mit Altkleidern aus einem Container geholt und auf einen Transporter verladen. Einem der Täter gelang zunächst die Flucht, doch er kehrte zum Tatort zurück, wo er gestellt wurde.

Voriger Artikel
Arbeiter in Einkaufszentrum fast erschlagen
Nächster Artikel
Bauherr will auch an Flüchtlinge vermieten


Quelle: dpa

Hohen Neuendorf. Diebe am Kleidercontainer

Ein Zeuge informierte Sonntagnacht gegen 2.20 Uhr die Polizei darüber, dass in der Rosa-Luxemburg-Straße zwei polnische Fahrzeuge an einem Kleidercontainer angehalten haben und sich nun vier Personen an dem Container zu schaffen machen. Die Polizeibeamten nahmen drei der Männer in Gewahrsam, der vierte konnte flüchten. Die Männer hatten offenbar zuvor mehrere Säcke mit Altkleidern aus den Containern in einen Transporter Fiat Ducato geladen. Die beiden Fahrzeuge wurden sichergestellt. Der Zeuge meldete sich gegen 6.20 Uhr abermals bei der Polizei und teilte mit, dass die vierte Person wieder am Tatort sei. Kurz darauf konnte auch er von den Beamten gestellt werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Neuruppin wurden die vier polnischen Staatsbürger im Alter von 21 bis 30 Jahren vernommen und im Anschluss aus dem Gewahrsam unter Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten entlassen.

Himmelpfort: Zwei Autos kollidieren mit einem Reh

Am Montag gegen 6:15 Uhr kollidierten auf der Landesstraße 15, zwischen Himmelpfort und Bohmsdorf, ein Pkw BMW und auch ein Pkw BMW Mini mit einem die Straße querenden Reh. Personen wurden nicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro. Der Mini war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Das Reh überlebte den doppelten Aufprall nicht.

Fürstenberg: Schlägerei im Asylheim

In der Nacht zum Montag kamen in einer Asylunterkunft im Waldhofsweg zwei 15 und 18 Jahre alte Iraner in das Zimmer eines 13-Jährigen aus Afghanistan, während dieser schlief. Sie randalierten an dem Bett, wobei der Jugendliche aus Afghanistan aufwachte und es zu einer verbalen Auseinandersetzung kam. Dabei kam es zu einem Schlagabtausch, bei dem der Afghane verletzt wurde. Er wurde ins Krankenhaus Gransee und der offenbar ebenfalls verletzte 18-Jährige ins Krankenhaus Templin gebracht. Die Kripo führt die Ermittlungen.

Borgsdorf: Einbruch in unbewohntes Haus

Gewaltsam Zutritt zu einem derzeit unbewohnten Einfamilienhaus in der Straße Unter den Eichen verschafften sich Einbrecher zwischen dem 25. März und 3. April. Nach ersten Erkenntnissen wurde Schmuck gestohlen. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 1.000 Euro beziffert.

Hohen Neuendorf: Radfahrerin verletzt

Auf der Bundesstraße 96a zwischen Bergfelde und Schönfließ missachtete am Samstag gegen 14 Uhr offenbar ein 77-jähriger Pkw-Fahrer die Vorfahrt einer 50-jährigen Radfahrerin. Die Radfahrerin stürzte in Folge der Kollision, verletzte sich am Knie und Ellenbogen und musste stationär im Klinikum Hennigsdorf aufgenommen werden.

Kremmen: Kennzeichen selbst gemalt

Am Sonntag gegen 23.50 Uhr wurde der 58-jährige Fahrer eines Lkw mit Anhänger (Verkaufsstand) auf der Bundesautobahn A 24 in Richtung Hamburg auf dem Parkplatz zwischen den Anschlussstellen Kremmen und Fehrbellin einer Verkehrskontrolle unterzogen. Grund war die fehlende Beleuchtung am Anhänger. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass am Anhänger ein selbst gemaltes Folgekennzeichen des Lkw angebracht war. Der Anhänger selbst war nicht zugelassen, es konnte auch keine Fahrgestellnummer o.ä. aufgefunden werden. Es handelt sich hierbei um einen Anhänger der Marke „Eigenbau“. Es wurde eine Verkaufsbude auf einem bestehenden Fahrgestell befestigt und dann in Betrieb genommen. Dem Beschuldigten wurde die Weiterfahrt mit dem Anhänger untersagt. Es wurden Strafanzeigen wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, wegen Kennzeichenmissbrauchs und wegen missbräuchlichem Herstellen, Vertreiben oder Ausgeben von Kennzeichen aufgenommen.

Liebenwalde: Briefkasten gestohlen

Am Samstag zwischen null und 10 Uhr entwendete bisher unbekannte Täter einen Briefkasten. Dieser war vor einem Haus in der Straße Am Kietz angebracht. Der Schaden betrug ca. 30 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Oranienburg: Ladendiebin erwischt

Am Samstag gegen 12:15 Uhr wurde eine Frau dabei erwischt, wie sie eine Solarlampe im Wert von 10 Euro in einem Geschäft in der Schulstraße einsteckte und gehen wollte, ohne zu bezahlen. Sie wurde durch Mitarbeiter festgehalten. Gegen die 49-Jährige wurde eine Anzeige geschrieben und ihr wurde Hausverbot erteilt.

Oranienburg: Büros aufgebrochen

Unbekannte haben am Wochenende die Türen eines Vereines in der Liebigstraße aufgehebelt. Sie gelangten in die Büros, haben aber nach bisherigen Erkenntnissen nichts entwendet. Der Schaden beträgt ca. 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Birkenwerder: Randalierer unterwegs

In der Nacht zum Sonntag waren im Fontaneweg Randalierer unterwegs. Sie rissen an verschiedenen Grundstücken Briefkästen heraus, beschädigten Briefkastenhalterungen, Blumentöpfe und ein Grundstückstor. Der Schaden beträgt insgesamt ca. 100 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

 

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg