Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Kletterkunst im Zehdenicker Kronenhaus
Lokales Oberhavel Kletterkunst im Zehdenicker Kronenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 03.03.2016
Aufstieg: Joachim Streeck an der Zehdenicker Eiche. Quelle: Foto: Cindy Lüderitz
Zehdenick

Die imposante Kircheneiche ist standhaft, aber sie vergreist zunehmend. Das ist das Fazit von Baumpfleger Joachim Streek, der am Donnerstag morsche Äste aus der Krone schnitt. Ausgerüstet wie ein Bergsteiger erklomm er gemeinsam mit einem Kollegen das ausladende Obergeschoss des grünen Wahrzeichens. In fast 30 Metern Höhe bewegten sich die Kletterer geschickt mit Kurz- und Langsäge durch das Gehölz und sorgten mit ihrem Höheneinsatz für einiges Aufsehen in der Havelstadt. Der Verkehrsschnitt kommt rechtzeitig vor den für nächste Woche geplanten Dreharbeiten auf dem Kirchplatz. An einem der dicken Äste soll eine Schaukel angebracht werden, auf der nacheinander 800 Zehdenicker einmal Schwung holen. Aus den Einzelaufnahmen soll ein Film geschnitten werden, der zum Stadtjubiläum im Juni Premiere feiert.

Kirchenwart Bodo Potrawiak hat es immer geahnt: die Eiche an der Kirche muss älter sein als die Friedensbäume in der Havelstadt. Baumpfleger Joachim Streek gibt ihm Recht. Auch er vermutet, dass die Eiche um die 300 Jahre alt ist und damit deutlich reifer als bislang angenommen. „Einen solchen Baum haben wir selten. Der Kronendurchmesser entspricht fast der Baumhöhe“, sagt Streek anerkennend. Allerdings gäben einige Beobachtungen auch Anlass zur Sorge. „Die Eiche bildet nicht mehr viele Knospen, was auf eine unzureichende Nährstoffzufuhr schließen lässt“, so der Fachmann. Der Standort biete der Eiche zwar Raum zur Entfaltung, habe aber auch Nachteile. Etwa leichten Sandboden, der kaum Wasser speichert. Um dem Baum viele weitere Jahre zu schenken, regte Streek eine Vitaminkur an. Die Nährstoffe könnten über ein spezielles Verfahren in den Boden geleitet und so direkt der Eiche zugute kommen. Der Baumpfleger kennt die alten Zehdenicker Stadtbäume inzwischen ziemlich gut. Im Klosterhof hat er sich vor einigen Jahren schon um die historischen Kastanie gekümmert.

Von Cindy Lüderitz

Oberhavel Basketball-Aktion von BB-Radio auf dem Fischerparkplatz - Treffsichere Oranienburger

Oranienburg hat seine Aufgabe gemeistert und dabei nicht nur die geforderten 800 Bälle im Basketballkorb am Donnerstag zwischen 6 und 14 Uhr bei der BB-Radio-Aktion auf dem Fischer-Parkplatz untergebracht, sondern fast doppelt so viele. Zur Belohnung gibt es 900 Euro für die Kinder- und Jugendfeuerwehrleute der Stadt.

03.03.2016

Zwei Wellensittich-Männchen sind dem Hennigsdorfer Andreas Hartmann in dieser Woche zugeflogen. Er fing sie mit einem Kescher von seinem Autodach weg, nun warten die beiden Ausreißer auf ihren Besitzer. Eine Woche bleibt dafür noch Zeit.

03.03.2016

Eine Zweitwohnung in Top-Lage? Die wird in Gransee möglicherweise bald richtig teuer. Nach einem Gerichtsurteil muss die Stadt ihre Satzung verändern. Es zählt nun nicht mehr nur die Ausstattung, sondern auch die Lage und die Art der Wohnung. Einem sachkundigen Bürger bereitet die Erhöhung „Bauchschmerzen“.

03.03.2016