Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Koch und Spargelhof arbeiten zusammen
Lokales Oberhavel Koch und Spargelhof arbeiten zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 01.04.2018
Spargelhof-Geschäftsführer Malte Voigts (l.) mit dem Koch Christian Haferkorn aus Hohenbruch. Quelle: Enrico Kugler
Kremmen

Der Hohenbrucher Koch Christian Haferkorn arbeitet ab sofort verstärkt mit dem Spargelhof Kremmen zusammen. Er wird am Sonnabend für das Catering in der Spargelscheune sorgen. Anlässlich der Bluesnacht im Scheunenviertel tritt dort die Ein-Mann-Blues-Band Kepa auf.

„Wir haben überlegt, wie wir die Scheune gastronomisch betreiben können“, sagte Malte Voigts, der Geschäftsführer des Spargelhofes. Christian Haferkorn wird sich als eigenständiger Unternehmer künftig darum kümmern. Für ihn sei das eine positive Entwicklung, denn in seiner Kochschule in Hohenbruch gibt es Probleme mit dem Emissionsschutz. Partys in seiner Location seien daher schwierig. „So haben wir uns Gedanken über eine Zusammenarbeit gemacht.“

Zur Bluesnacht im Scheunenviertel will er mit einem Speisenangebot vor der Tür dafür sorgen, dass die vielen Besucher auch etwas zu Essen bekommen. Später sind in der Spargelscheune so genannte Genussabende geplant. „Ich möchte einen irischen Abend veranstalten, mit Whisky-Tasting.“ Mit den Heidelbeeren, die es im Sommer auf dem Spargelhof gibt, möchte Christian Haferkorn auch arbeiten. Für das Catering will er darüber hinaus auch zum Ernte- und zum Kürbisfest sorgen. „So wird das Scheunenviertel zusätzlich belebt“, so der Koch und Unternehmer. „Wir wollen dieses Jahr mal gucken, wie es läuft“, ergänzte Malte Voigts.

Für regelmäßige Veranstaltungen oder einen Restaurantbetrieb in der Scheune müssten allerdings noch entsprechende rechtliche Rahmenbedingungen geschaffen werden. So gibt es dort bislang noch keine Toiletten. „Da müssen wir uns mit den anderen Scheunenbetreibern immer abstimmen“, so der Hof-Geschäftsführer. Bei fünf bis sechs Events sei das noch kein großes Problem. „Aber wenn wir noch enger zusammenarbeiten wollen, dann müssen wir die Scheune so herrichten, dass alle Auflagen erfüllt werden.“ Malte Voigts geht davon aus, dass das Experiment funktionieren wird. „Christian Haferkorn genießt ja in der Gegend einen sehr guten Ruf.“

Von Robert Tiesler

Wer Ostern losziehen möchte, hat die Qual der Wahl. Es sind nicht die ganz großen Veranstaltungen, die in den einzelnen Orten anstehen, aber basteln, Eier suchen und essen hat ja auch was.

01.04.2018

Die Feuerwehr von Germendorf ist eine starke Truppe, die sich schon heute auf ihre Feuerwehrleute von morgen verlassen kann.

01.04.2018

Auf richtiges Aprilwetter müssen sich die Brandenburger am Osterwochenende einstellen, Schneefall ist vielerorts möglich, dazu ist es ungewöhnlich kalt. Doch Ostermontag könnte sich die Frühlingssonne blicken lassen.

13.04.2018