Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Komfortableres Warten auf den Bus
Lokales Oberhavel Komfortableres Warten auf den Bus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:21 21.12.2015
Sebastian Busse an der Haltestelle. Quelle: Robert Tiesler
Anzeige
Charlottenau

An der Landesstraße 170 in Charlottenau – zwischen Staffelde und Kremmen – haben es die Kinder nun morgens leichter, wenn sie auf den Bus nach Kremmen warten. Dort ist ein neues Wartehäuschen errichtet worden. „Das alte Häuschen stand ein paar Meter neben der Straße im Feld und hatte keine Fenster“, erzählt Staffeldes Ortsvorsteher Sebastian Busse (CDU). Wer sehen wollte, ob der Bus kommt, muss rauslaufen.

2014 ist auf der anderen Seite im Zuge der damaligen B-273-Sanierung ein Wartehäuschen aufgestellt worden, allerdings kritisierten Einwohner, dass auf dieser Richtung – Richtung Staffelde und Flatow – in der Regel nur ausgestiegen wird, dort also niemand wartet. Eigentlich war das neue Wartehäuschen im Haushaltsplan für Hohenbruch vorgesehen. Weil es dort aber schon eins gab, war es, wie Sebastian Busse sagte, gewissermaßen „noch frei“. Etwa 8000 Euro hat die Maßnahme gekostet. Dennoch bleibt die Bushaltestelle für die Schulkinder sehr gefährlich. Für Autofahrer gilt Tempo 100. Der Ortsvorsteher will sich für ein Tempo-70-Limit an dieser Stelle einsetzen, schätzt die Chancen aber nicht sehr hoch ein.

Von Robert Tiesler

Oberhavel Soziales im Landkreis Oberhavel - Stets auf Achse zum Wohl der Kinder

Einen Dienstwagen kann Heike Köhncke, Oberhavels Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin, ab sofort nutzen. Sie fährt im Jahr an die 15 000 Kilometer um Schwangere oder Familien mit Babys zu betreuen. Diese Leistung bietet der Landkreis seit 2012 für Familien mit besonderer Belastung an.

21.12.2015

Die Polizei ist am Wochenende zu gleich mehreren Einsätzen in einem Flüchtlingsheim in Hennigsdorf (Oberhavel) ausgerückt. 6 Bewohner und ein Polizist sind dabei leicht verletzt worden. Nicht immer ist klar, warum es zu den Streits gekommen ist. In einem Fall ist es eine Lappalie gewesen.

21.12.2015
Oberhavel Geschäfte ziehen auf Übergangs-Flächen - Das ändert sich im Zielcenter in Hennigsdorf

Ab Januar beginnt der Umbau des Einkaufszentrums am Hennigsdorfer Bahnhof. Fast alle Geschäfte bleiben – nur ein Geschäft hat sich entschlossen, das Zielcenter zu verlassen. Allerdings werden sich die Kunden auf einige Unannehmlichkeiten einstellen müssen.

22.12.2015
Anzeige