Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Kommunalpolitiker verurteilen Straftaten
Lokales Oberhavel Kommunalpolitiker verurteilen Straftaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 17.01.2016
Einbrecher hatten sich Zutritt in die Räume der Amtsverwaltung verschafft. Quelle: dpa
Anzeige
Gransee

Der ehrenamtliche Bürgermeister der Stadt Gransee, Mario Gruschinske, der Linke-Ortsverband Gransee und Gemeinden und der SPD-Ortsverein Gransee-Fürstenberg verurteilen jetzt die Vorfälle in der Silvesternacht in Gransee. In einer gemeinsamen Pressemitteilung heißt es: „Noch heute sind die Spuren von der Silvesternacht in und an der Amtsverwaltung und der Bushaltestelle am Kirchplatz zu sehen. In die Amtsverwaltung wurde eingebrochen.“

Dort seien Pyrotechnik gezündet beziehungsweise Wände beschmiert worden. Die Bushaltestelle am Kirchplatz wurde ebenfalls beschädigt und kann nicht mehr für die Öffentlichkeitsarbeit genutzt werden. Diese Vorfälle seien für sie nicht hinzunehmen. „Daher rufen wir gemeinsam die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, zukünftig bei solchen Vorfällen sofort die Polizei zu rufen, damit die Täter auf frischer Tat ertappt oder zumindest Zeugenaussagen aufgenommen werden, die zur Ergreifung führen können.“

Für den konkreten Fall in der Silvesternacht werden weiterhin Zeugen um Hinweise gebeten.

Von MAZonline

Oberhavel Offene Türen an der Granseer Oberschule - Immer nah an der Praxis

Was sie in der Schule lernen, sollen sie auch im Leben gebrauchen können – die Schüler der Werner-von-Siemens-Oberschule Gransee. Praxisorientierter Unterricht ist die Devise. Beim „Tag der offenen Tür“ am Sonnabend zeigten sie, wie vielschichtig ihr Unterricht ist. Die Schüler der neunten Klassen können für ihr Praktikum unter 250 Einrichtungen auswählen.

20.01.2016
Oberhavel Tag der offenen Tür am Granseer Gymnasium - Schüler finden ihre Schule toll

Die Schüler des Strittmatter-Gymnasiums in Gransee sind gut drauf. So gut, dass einige von ihnen selbst Lehramt studieren wollen. Ein sicheres Zeichen, dass sie sich an ihrer Schule wohlfühlen. Und das zeigten sie auch beim „Tag der offenen Tür“ am Sonnabend.

20.01.2016

1923 wurde der Edener Obstbausiedlung die Gemeinnützigkeit zuerkannt. Seit 1. Januar 2016 ist das nicht mehr so. Die Genossenschaft hat diesen Status verloren. Die Entscheidung des Finanzamtes kam zwar überraschend. Doch der Geschäftsführer und der Vorstand sehen es positiv. Die Zeit geht an der Eden-Genossenschaft nicht vorbei, meinen sie.

20.01.2016
Anzeige