Menü
Anmelden
Wetter Schneeregen
4°/ 2° Schneeregen
Lokales Oberhavel Kommunalwahl 2014
Kommunalwahl 2014

Zu wenig Bewerber im Löwenberger Land - Zwei Sitze für einen Kandidaten

Die Europa- und Kreistagswahl ist noch lange nicht beendet. In der Kreisverwaltung werden die Stimmzettel aus allen Wahlbezirken derzeit ein weiteres Mal überprüft. Im Löwenberger Land ist Wahlleiterin Martina Kranich ebenfalls noch mit den Ergebnissen vom Sonntag beschäftigt. In fünf Ortsteilen ging die Wahl zu den Ortsbeiräten nicht so glatt aus wie gewünscht.

27.05.2014

Der Weg zur Anzeige in der MAZ ist unkompliziert: Ob telefonisch oder vor Ort, hier erfahren Sie, wie und wo Sie Ihre Anzeigen aufgeben können - alle Kontaktdaten und Ansprechpartner auf einen Blick!

Kommunalwahl 2014

Konflikt zwischen Tätigkeit bei der Stadt und Wahlamt - Die eigene Meinung zählt

Mit Dirk Stolpe (Regionales Bürgerbündnis) und Dirk Schley (CDU) haben es zwei Kandidaten in die Stadtverordnetenversammlung Fürstenberg geschafft, die als Bauhof-Mitarbeiter zum Eigenbetrieb Wasser und Abwasser gehören und damit Angestellte der Stadt sind.

27.05.2014
Kommunalwahl 2014

Zeichen stehen auf Neuauflage der SPD/CDU-Koalition in Oberhavel - CDU gewinnt sechs Sitze

Zufriedenheit bei der SPD, Freude bei der CDU: Beide Parteien werden mit 15 Sitzen im künftigen Kreistag vertreten sein. Abgeordnete beider Parteien sprachen sich Montag dafür aus, Verhandlungen zur Bildung einer großen Koalition aufzunehmen.

26.05.2014
Kommunalwahl 2014

Wahlbeteiligung liegt in Zehdenick nur bei 36,8 Prozent - Starke Fraktion der Nichtwähler

Die SPD liegt in Zehdenick vor CDU und Die Linke. Die Wahlbeteiligung lag in Zehdenick lediglich bei 36,8 Prozent. Das ist nur wenig mehr als ein Drittel aller Wahlberechtigten. Die mit Abstand größte Fraktion in Zehdenick stellen die Nichtwähler mit knapp über 60 Prozent.

26.05.2014
Kommunalwahl 2014

Erstmals ist ein Grüner in der Stadtvertretung - Erfolg für Fürstenbergs Christdemokraten

Der Wahlsieger in Fürstenberg heißt CDU. Der Stadtverband wird in der künftigen Stadtverordnetenversammlung mit fünf Abgeordneten vertreten sein, bisher waren es drei. 330 Stimmen erhielt Ilona Friedrich, 291 Olaf Bechert, 210 Thomas Burmann, 176 Susanne Kornetzky und 152 Dirk Schley.

26.05.2014

Auf einen Blick: Alle Fotos und Impressionen aus Brandenburg und dem Rest der Welt haben wir in unseren Bildergalerien für Sie zusammengestellt.

Kommunalwahl 2014

„Bürger für Gransee“ erreichen auf Anhieb Fraktionsstärke - Neue Arithmetik im Granseer Ratssaal

Für die größte Überraschung bei dieser Kommunalwahl sorgte die Wählergemeinschaft (WG) Bürger für Gransee. Das Bündnis dreier Bürgerinitiativen hat es auf Anhieb in Fraktionsstärke in die Stadtverordnetenversammlung geschafft: Mit Sigrid Schlauer und Martina Witzlau sind zwei der sieben Kandidaten in die Vertretung gewählt worden.

26.05.2014
Kommunalwahl 2014

Drei Fraktionen Kopf an Kopf - Oranienburg hat gewählt

Die CDU kann bei der Kommunalwahl in Oranienburg die größten Zugewinne verbuchen. Die SPD ist mit zehn gewonnenen Sitzen stärkste Fraktion. Der Germendorfer Sozialdemokrat Olaf Bendin ist mit 1584 Stimmen nach 2008 erneut der Stadtverordnete, der die meisten Wählerstimmen auf sich vereinigen konnte.

26.05.2014
Kommunalwahl 2014

Ziel ist mehr Platz für Kinder in Kitas und Grundschule - CDU gewinnt in Leegebruch

Bei den Wahlpartys von CDU und Handwerks-, Gewerbe- und Bürgerverein (HGBV) ging es am Sonntagabend weniger darum, ihre Ergebnisse zu feiern, sondern um eine Dankeschön-Feier für alle, die sich in den letzten Wochen eingebracht hatten. Die Ergebnisse lagen ja auch spätabends noch nicht vor.

26.05.2014
Kommunalwahl 2014

CDU wird stärkste Partei, Bürgerliste stürzt ab - Piraten und Grüne entern Glienicke

Die CDU überholt die SPD in der Wählergunst und erringt mit 27,3 Prozent den Wahlsieg in Glienicke. Unterlagen die Christdemokraten den „Sozis“ 2008 noch mit 23,4 zu 25,6 Prozent, so kehrte sich das Bild am vergangenen Wochenende um: Die CDU legte leicht auf 27,3 Prozent zu, die SPD verlor geringfügig mit nunmehr 25,5 Prozent der Wählerstimmen.

26.05.2014