Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Der neue Gemeinderat in Oberkrämer

Abstand zwischen BfO und SPD schrumpft Der neue Gemeinderat in Oberkrämer

Im neuen Gemeinderat von Oberkrämer beginnt das Stühlerücken. Die Linke und die Bürger für Oberkrämer (BfO) haben je einen Sitz verloren, die SPD hingegen einen hinzugewonnen. Die CDU hat im Vergleich zur Kommunalwahl 2008 ebenfalls einen Sitz mehr. Neu dabei ist die NPD. Der Einzelbewerber Hubert Gediga hat den Einzug ins Parlament hingegen verpasst.

Voriger Artikel
Kremmener zählten bis Montagnachmittag
Nächster Artikel
Wählergruppen gewinnen, Parteien verlieren
Quelle: Robert Roeske

Oberkrämer. Damit haben die BfO zwar immer noch einen Vorsprung zu den anderen Fraktionen, aber er ist kleiner geworden. Ein Problem werden sollte das jedoch kaum, haben schließlich in den vergangenen sechs Jahren die BfO, SPD und CDU schon relativ eng zusammengearbeitet und das auch immer wieder betont.

Besonders stark waren die Bürger für Oberkrämer in Marwitz, wo jeweils mehr als 40 Prozent erreicht worden sind. Besonders schwach waren sie dagegen in der Hochburg von Günter Franke (Linke) in Bötzow. Im Wahlkreis am Sportplatz schafften die BfO nur 16,6 Prozent.

Mit Dietmar Schünemann ist im neuen Gemeinderat nun auch der Ortsvorsteher von Eichstädt vertreten, er blieb bislang immer außen vor. Somit fehlt nur der bisherige Ortschef von Neu-Vehlefanz, Peter Gerlach, im Parlament. Ebenfalls Neulinge im Gemeinderat sind René Stange (BfO), Marvin Scharpwinkel (CDU) und Patrick Zechel (Linke). Nicht mehr dabei ist dagegen Frank Lehmann, der erst kürzlich von der FDP in die CDU-Fraktion gewechselt war.

Die meisten Stimmen aller künftigen Abgeordneten in Oberkrämer kann Karl-Dietmar Plentz (BfO, 1092 Stimmen) für sich verbuchen. Dahinter folgen Bernd Ostwald (CDU, 621) und Jörg Ditt (Grüne, 606).
An Thomas Schulz von der NPD gingen 451 Stimmen. Besonders stark war die rechtsextreme Partei in Bötzow (Grundschule) und Eichstädt mit jeweils mehr als sechs Prozent Stimmenanteil.
Probleme gab es mit der Internetseite der Gemeinde. Wegen der Wahl war sie überlastet und bis Montagmorgen nicht erreichbar.

Die Gewählten in den Oberkrämer-Dörfern

Bötzow: Sechs neue Mitglieder im Ortsbeirat

Die Ortsbeiräte der Gemeinde Oberkrämer haben nach dem vorläufigen End ergebnis der Kommunalwahlen vom 25. Mai 2014 folgende Zusammensetzung:

Bärenklau: Karsten Peter Schröder (SPD), Ruth Zingler (CDU), Gundula Klatt, René Stange, Ulrich Rack (BfO).

Bötzow: Helmut Haferkorn, Stefan Fludra (SPD), Günter Franke, Sigrid Dossow (Linke), Galip Cavusoglu (FDP), Christian Rogge, Maik Pfeiffer (BfO), Wolfgang Geppert, Rüdiger Pilz (FWO).

Eichstädt: Dietmar Schünemann (SPD), Benjamin Wilhelm (CDU), Dirk Ostendorf (BfO).

Marwitz: Jürgen Blaske (SPD), Albrecht Seeburg, Thomas Nocke, Nils Grothe, Petra Buder (BfO).

Neu-Vehlefanz: Frank Christoph (SPD), Peter Gerlach, Karlheinz Döpke (Wählergemeinschaft Neu-Vehlefanz).

Schwante: Susanne Spang, Uta Hoffmann (SPD), Harald Herweg (CDU), Karl-Dietmar Plentz, Dirk Jöhling (BfO).

Vehlefanz: Carsten Schneider (SPD), Marvin Scharpwinkel (CDU), Erika Kaatsch, Matthias Schreiber (BfO), Hubert Gediga.

Von Robert Tiesler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommunalwahl 2014


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg