Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Kraftfahrer reihenweise ohne Papiere
Lokales Oberhavel Kraftfahrer reihenweise ohne Papiere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 31.01.2016
Bei Polizeikontrollen am Wochenende gingen den Beamten zahlreiche Autofahrer ins Netz, die keine gültigen Papiere hatten oder unter der Einwirkung von Alkohol am Steuer saßen. Quelle: dpa
Anzeige
Oberhavel

Zahlreiche Verkehrsvergehen im Landkreis Oberhavel musste die Polizei am vergangenen Wochenende registrieren. Dabei war besonders auffällig, dass etliche Autofahrer sich ohne gültige Fahrerlaubnis ans Steuer gesetzt hatten. So unterzogen Polizeibeamte der Inspektion Oberhavel am Samstagabend gegen 22 Uhr in der Zehdenicker Straße in Liebenwalde ein 26-jähriger Citroen-Fahrer einer Verkehrskontrolle. Dabei stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zudem hatte der Mann an dem Wagen die amtlichen Kennzeichen eines anderen Fahrzeugs angebracht. Überdies bestand keine Haftpflichtversicherung für den genutzten Pkw. Die Weiterfahrt wurde untersagt und Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

In der Germendorfer Allee in Oranienburg kontrollierten Polizeibeamte am Sonntag gegen 0.15 Uhr einen Opel. Der 30-jährige Fahrer war ebenfalls nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

In der Schönfließer Straße in Mühlenbeck wurde am Sonntagmorgen gegen 4.40 Uhr ein 28-jähriger Opel-Fahrer angehalten. Auch dieser Mann war ebenfalls nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Am Sonntagvormittag schließlich stoppten Polizeibeamte gegen 7.40 Uhr in der Schleusenstraße in Zehdenick einen 57-jährigen Fahrer eines Kleinkraftrades. Auch dieser war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Der Roller wurde im Rahmen der Beweissicherung und zur Erstellung eines technischen Gutachtens sichergestellt. In allen Fällen wurde die Weiterfahrt untersagt und Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Am Freitagabend stoppten Polizeibeamte gegen 21.30 Uhr in der Grünstraße in Gransee ein 32-jähriger Opel-Fahrer. Ein Atemalkoholtest ergab 1,53 Promille. Zur Beweissicherung wurde im Krankenhaus Gransee eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Zudem wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eröffnet.

Oranienburg: Zugeschlagen – Täter schnell geschnappt

Zwei Männer sind am Samstagabend gegen 21 Uhr an einer Bushaltestelle am Bahnhofsvorplatz in Oranienburg in eine verbale Auseinandersetzung geraten. Dabei schlug ein bereits polizeilich bekannter 22-jähriger Mazedonier seinem 29-jährigen Kontrahenten zweimal mit der Faust ins Gesicht. In der Nähe des Tatortes entdeckte die Polizei wenig später den Tatverdächtigen. Eine Fahndungsüberprüfung ergab, dass nach ihm bereits mit einem Haftbefehl gesucht wird. Der Mann wurde festgenommen und in die JVA Wulkow gebracht. Zudem wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Hohen Neuendorf: Betrunkene Radfahrerin leistet Widerstand

In starken Schlangenlinien und ohne Beleuchtung war eine 51-jährige Radfahrerin am Samstagmorgen gegen 0.20 Uhr auf der Oranienburger Straße in Hohen Neuendorf unterwegs, weshalb sie von der Polizei gestoppt wurde. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,56 Promille. Im Laufe der Kontrolle gab sich die Frau zunehmend unkooperativ und leistete aktiven Widerstand gegen die Polizeibeamten, wobei sie zu Boden ging und sich leicht im Gesicht verletzte. Zur Beweissicherung wurde im Revier in Hennigsdorf eine Blutentnahme, ebenfalls unter Zwang, durchgeführt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wurde eingeleitet.

Hennigsdorf: Fahrzeugführer aus Rumänien festgenommen

Bei einer Verkehrskontrolle stoppte die Polizei am Samstagabend gegen 22 Uhr in der Veltener Straße in Hennigsdorf einen Pkw Hyundai. Dabei stellten die Beamten bei dem rumänischen Fahrzeugführer erheblichen Alkoholgeruch fest. Einen Atemalkoholtest lehnte der Fahrer jedoch ab. Aufgrund fehlender Dokumente konnte vor Ort nicht die Identität des Fahrers festgestellt werden. Zur zweifelsfreien Feststellung der Identität des Mannes wurde er zur Polizeiinspektion Oberhavel gebracht. Dort wurde zudem eine beweissichere Blutentnahme durchgeführt. Im Rahmen der ersten Ermittlungen stellte sich heraus, dass die an dem Pkw angebrachten Kennzeichen nicht zum Fahrzeug gehören, sondern unmittelbar zuvor entwendet worden waren. Im Fahrzeug wurde eine EC-Karte, die aus einem Diebstahl stammt und diverses Einbruchswerkzeug gefunden . Es wurden Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Kennzeichendiebstahl und Urkundenfälschung eingeleitet. Zudem wurden der Führerschein sowie das aufgefundene Einbruchswerkzeug sichergestellt. Im Zuge der Vernehmung mit einem Dolmetscher wurde der 34-jährige Tatverdächtige vorläufig festgenommen.

Zehlendorf: In Einfamilienhaus eingebrochen

Unbekannte haben sich in der Zeit von Freitag, 16.30 Uhr, bis Samstag, 16.30 Uhr, Zutritt zu einem Grundstück in der Schmachtenhagener Straße in Zehlendorf verschafft. Nach dem Aufhebeln einer Terrassentür gelangten die Täter ins Haus und durchwühlten alle Räume. Ob etwas entwendet wurde, ist derzeit nicht bekannt. Durch Beamte der Kriminaltechnik konnten am Tatort Spuren gesichert werden.

Borgsdorf: Frau überschlägt sich mit ihrem Smart

Eine 46-jährige Smart-Fahrerin kam am Freitagmittag aufgrund von Unaufmerksamkeit in der Hauptstraße in Borgsdorf von der Fahrbahn ab und überschlug sich mit ihrem Fahrzeug. Dabei verletzte sich die Frau leicht und wurde im Krankenhaus Oranienburg behandelt.

Schildow: Orangefarbenes Krad aus Gartenhaus gestohlen

Unbekannte haben in der Nacht von Freitag zu Samstag aus einem Gartenhäuschen in der Schildower Gartenstraße ein orangefarbenes Kraftrad der Marke KTM mit dem amtlichen Kennzeichen OHV-XO 73 gestohlen. Das Fahrzeug wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Die Kripo ermittelt.

Von MAZonline

Oberhavel Musiklehrer unterrichtet in Oranienburg - Die Lust am Spiel ist das Wichtigste

Stefan Most ist ein junger Musiker, der an der Oranienburger Musikschule „Klang-Farbe Orange“ die Instrumente Horn und Trompete unterrichtet. Wenn ein Schüler mal nicht geübt hat, versucht er ihn mit der Auswahl bekannter Stücke zu motivieren. Denn die Lust am Spiel sei der Schlüssel zum Erlernen eines Instruments, sagt Most.

31.01.2016
Oberhavel Gospelkonzert in Oranienburg - Die Zuschauer riss es von den Bänken

Die Black Gospel Angels aus den USA wurden bei ihrem Konzert in Oranienburg am Freitagabend in der Nicolaikirche begeistert gefeiert. Das Ensemble ist zum ersten Mal in Deutschland. Warum die fünf Sängerinnen und Sänger in Oranienburg auftraten? Die Stadt habe einen guten Ruf unter den Veranstaltern, sagt der Manager.

31.01.2016

Etwa 30 Kinder der Kita „Pünktchen und Anton“ in Hennigsdorf (Oberhavel) müssen in der kommenden Woche auf eine mögliche Tuberkulose-Infektion hin untersucht werden. Die Angst davor ist groß. Kürzlich war bekannt geworden, dass ein Junge der Kita an der gefährlichen Lungenkrankheit leidet.

30.01.2016
Anzeige