Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Berliner Straße ab Juli gesperrt
Lokales Oberhavel Berliner Straße ab Juli gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 19.06.2015
Noch ist die Berliner Straße eine Holperpiste. Quelle: Robert Tiesler
Kremmen

Mitte Juli beginnt in der Berliner Straße in Kremmen der Straßenbau. Betroffen ist der letzte Abschnitt mit Kopfsteinpflaster zwischen der Berliner Chaussee und der Alten Wallstraße. „Wir werden sowohl die Fahrbahn als auch die schadhaften Gehewege sowie die Straßenbeleuchtung auf zeitgemäßen Standard bringen“, sagt Bauamtsleiter Bert Lehmann. 850 000 Euro kostet das Projekt, etwa die Hälfte davon zahlen die Anlieger. Vier Monate sollen die Arbeiten dauern.

Über den Bauablauf wird am Dienstag, 30. Juni, ab 18 Uhr in der Museumsscheune informiert und diskutiert. Die Erreichbarkeit der dortigen Grundstücke soll durchgängig gewährleistet sein, so Bert Lehmann am Freitag.

Historisches Straßenpflaster. Das wird übrigens nach Groß-Ziethen umziehen. Dort wird es für die neuen Grundstückszufahrten wiederverwendet. Quelle: Robert Tiesler

In Amalienfelde wird unterdessen mit dem letzten Abschnitt der Regenentwässerung auch der Straßenbau vollständig umgesetzt. Betroffen sind der Weidenweg, Eichenweg und der Klein-Ziethener Weg. „Ich bin froh, den Anliegern mitteilen zu können, dass die Ausschreibung ein Ergebnis brachte, welches die avisierten Baukosten exakt einhält“, so Lehmann. Sie liegen derzeit bei 500 000 Euro.

Am Mittwoch, 8. Juli, ab 18 Uhr wird es auch dort eine Informationsveranstaltung für die Anwohner geben. Sie findet in „Lindas Pension“ statt.

Von Robert Tiesler

Im 17. Jahrhundert entstand am Rande von Kremmen ein Scheunenviertel. Noch heute ist es eine Attraktion. Am Freitagnachmittag sind vier der Scheunen auf dem Areal zum "Denkmal des Monats“ gekürt worden. Schon jetzt kommen viele Touristen – aber vor allem am Wochenende.

19.06.2015

Die Einwohnerzahlen belegen es, Germendorf ist offenbar ein Fleckchen auf dem Lande, wo es sich leben lässt. Wer im Dorf aufgewachsen ist, möchte bleiben. Junge Familie suchen nach Wohnmöglichkeiten und nach Baugrundstücken. Und der Ortsbeirat reagiert nun ganz konkret auf dieses schöne Ansinnen der jungen Leute.

19.06.2015
Oberhavel Alarm am Morgen in Mühlenbeck - Nachbarn entdecken Wohnungsbrand

Feuerwehreinsatz am Morgen in der Woltersdorfer Straße in Mühlenbeck: Nachbarn entdecken Rauch und alarmieren die Feuerwehr. Die Brandschützer treffen einen 48-Jährigen im Hausflur und geleiten ihn auf die Straße. Er wird mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Die Hausbesitzer waren zu diesem Zeitpunkt nicht anwesend.

19.06.2015