Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Kremmen: Biker stirbt nach schwerem Unfall
Lokales Oberhavel Kremmen: Biker stirbt nach schwerem Unfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 17.08.2016
Der schwere Unfall ereignete sich gegen 10 Uhr. Quelle: Stähle
Anzeige
Kremmen

Der am Dienstagvormittag auf der Berliner Chaussee verunglückte 46-jährige Motorradfahrer erlag am Abend im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen, wie die Polizei mitteilt. Der Biker war frontal mit einem Auto zusammengestoßen und per Rettungshubschrauber in eine Berliner Klinik gebracht.

Der Biker war frontal auf einen VW geprallt. Quelle: Julian Stähle

Der schwere Motorradunfall ereignete sich am Dienstag kurz nach 10 Uhr in Kremmen. Ein Kawasaki-Fahrer, der auf der Berliner Chaussee in Richtung Amalienfelde unterwegs war, stieß frontal mit einem entgegenkommenden VW Beetle zusammen. Zeugen berichteten, dass der Motorradfahrer beim Überholen war und dadurch offenbar in den Gegenverkehr geriet. Der VW-Fahrer erlitt einen Schock und wurde ebenfalls ärztlich betreut. Die Berliner Chaussee war vollständig gesperrt und wurde gegen 12 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.

Von MAZonline

Oberhavel Festnahme durch Revierpolizisten - Zehdenicker mit sieben Haftbefehlen gesucht

Mit sieben Haftbefehlen wurde ein 31-jähriger Mann aus Zehdenick gesucht. Grund für die vielen Haftbefehle: Er hatte diverse Ordnungswidrigkeiten nicht bezahlt. Revierpolizisten haben den Mann festgenommen und Kontakt zur Staatsanwaltschaft aufgenommen. So ließ sich ein Teil seiner Probleme lösen.

17.08.2016

Schwerer Unfall am Dienstagnachmittag in Staffelde (Oberhavel): An einer Kreuzung sind zwei Autos frontal zusammengestoßen. Dabei sind vier Personen verletzt worden. Wegen der Rettungs- und Aufräumarbeiten ist die Ortsdurchfahrt für zwei Stunden gesperrt worden.

17.08.2016

Es wird das dritte Mal sein, dass die Germendorfer auf die Straße gehen, um den Bau von Radwegen zu fordern. Sie geben nicht auf, die Versprechungen einlösen zu lassen, mit denen sie seit Jahren hingehalten werden. Allen voran ruft die Radlergruppe der Volkssolidarität erneut auf, sich Gehör zu verschaffen.

16.08.2016
Anzeige