Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Unternehmer finanziert Feuerwehrfahrzeug
Lokales Oberhavel Unternehmer finanziert Feuerwehrfahrzeug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 02.06.2014
Der neue Einsatzleitwagen ist beim „Tag der offenen Tür“ präsentiert worden. Quelle: Feuerwehr Kremmen
Kremmen

Ein Unternehmer aus Kremmen, der allerdings nicht genannt werden möchte, hat den Wagen finanziert und einsatzbereit herrichten lassen. Am Sonnabend, während des „Tages der offenen Tür“, stand das Auto dann vor der Wache.

Kremmens Stadtbrandmeister Gerd Lerche zeigte sich auch gestern noch sehr begeistert. „Ich bin jetzt 30 Jahre lang bei der Feuerwehr aktiv, aber so etwas habe ich noch nicht erlebt“, sagte er. In den alten Bundesländern komme das hin und wieder vor, in dieser Region aber kaum. Für ihn allerdings sei die Aktion am Sonnabend keine Überraschung gewesen. Der Kremmener Spender, der sich der Feuerwehr im Ort sehr verbunden fühlt, hatte sich bereits im Winter an ihn gewandt und Gerd Lerche mitgeteilt, welche Idee er für die Wehr habe.

Tatsächlich hatten die Kremmener das neue Auto dringend nötig. Der alte Einsatzleitwagen war seit 1998 im Besitz der Kremmener, aber auch damals nicht neu. „Er war schon ziemlich durchgerostet, und auch die Motorleistung war nicht mehr die beste“, so Lerche.

Er habe sich dann um alles gekümmert, sagte der Stadtbrandmeister gestern in einem Gespräch mit der MAZ. Schließlich mussten für den Umbau einige Vorschriften eingehalten werden. Auch Bürgermeister Klaus-Jürgen Sasse musste dafür sein Okay geben. „Wir haben uns sehr gefreut, als wir davon erfuhren“, sagte Sasse gestern. Viele Kommunen würden auch von Spenden leben. „In dieser Höhe habe ich das aber noch nicht erlebt“, so der Bürgermeister. Es wachse ein Unternehmertum heran, auf das man stolz sein könne.

In dem neuen Auto sitzt bei den Einsätzen der Kremmener Wehr die Einsatzleitung. Von da aus werde alles koordiniert, erklärte Gerd Lerche. „Dort laufen dann auch alle Informationen auf.“ Auch für Erkundungen soll es genutzt werden.

Von Robert Tiesler

Oberhavel Verkehrsgarten der Zehdenicker Linden-Grundschule endlich fertig - Großer Spaß für die Kleinen

Noch Anfang vergangener Woche stand zu befürchten, dass der Verkehrsgarten nicht vollständig fertig an die Kleinen übergeben wird. Doch die Idee von Schulleiterin Carola Präkels konnte schließlich doch noch vollständig in die Tat umgesetzt werden. Alle Parteien waren sehr zufrieden, zuallererst natürlich die Schüler.

02.06.2014
Oberhavel Todesfall auf dem größten Fallschirmsprungplatz Deutschlands - Berliner Polizist stürzt in den Tod

Es war der vierte tödliche Absturz auf dem Flugplatz „Go Jump“ in Gransee. Am Sonnabend verunglückte ein 50-jähriger Berliner, im vergangenen Jahr war es eine 44-jährige Fallschirmsprung-Lehrerin. Vor fünf Jahren beging ein Springer Selbstmord.

02.06.2014
Oberhavel Erfahrener Modellflieger wird von Rotorblatt getroffen - 73-Jähriger von Modellhubschrauber getötet

Ein erfahrener Modellflieger verunglückte am Sonntag auf einem Flugplatz in Neuholland (Oberhavel). Der 73-Jährige verlor vermutlich die Kontrolle über seinen eigenen Modellhubschrauber und wurde vom Rotorblatt tödlich am Kopf getroffen. Hinweise auf ein Fremdeinwirken liegen nicht vor.

03.06.2014