Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kremmen Am 1. August wird die neue Rettungswache eröffnet
Lokales Oberhavel Kremmen Am 1. August wird die neue Rettungswache eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 27.07.2018
Erster Spatenstich für die neue Rettungswache in Kremmen am 27. September 2017. Quelle: Kreisverwaltung
Kremmen

Wichtiger Tag für die Region Kremmen: Am kommenden Mittwoch, 1. August, wird um 11 Uhr die neue Rettungswache an der Gerhard-Henninger-Straße eingeweiht. Der Landkreis Oberhavel hat 1,07 Millionen Euro in den Neubau investiert. Zur Einweihung kommen auch Ludger Weskamp (SPD), der Landrat von Oberhavel, sowie Sozialdezernent Matthias Kahl, sagen Grußworte und laden Bauleute und Gäste zu einem Empfang ein.

Die Rettungswache wurde nötig, weil Studien zu dem Ergebnis kamen, dass die Rettungszeiten in der Kremmener Region nicht eingehalten werden konnten. Zuvor war die Rettungswache in Sommerfeld vom Netz genommen worden. Zwischenzeitlich sollte die Region von Staffelde aus versorgt werden. Als aber klar war, dass das nicht ausreicht, ist ein weiterer Rettungswagen in der Nähe der Kremmener Feuerwehr stationiert worden.

Der Standort am Gerhard-Henninger-Weg ist ausgesucht worden, weil von dort aus über die Landesstraße sowohl die Kremmener Innenstadt als auch die Ortsteile Beetz, Sommerfeld und Hohenbruch schnell zu erreichen sind.

Der Grundstein für das Gebäude ist im November 2017 gelegt worden, Richtfest war im März dieses Jahres.

Von MAZonline

Auf der A24 zwischen Kremmen und dem Dreieck Havelland war in der Nacht zum Freitag nahe Staffelde ein Bus in Brand geraten. Die Autobahn wurde in Richtung Oranienburg gesperrt, am Morgen aber wieder freigegeben

29.07.2018

Weil eine Autofahrerin in Glienicke nicht warten konnte, fuhr sie unter einem Kran hindurch – mit Folgen. In Altlüdersdorf gab es einen Diebstahl. In Kremmen, Liebenwalde und Hennigsdorf kam es zu Unfällen. Das und mehr im Polizeibericht vom 27. Juli.

27.07.2018

Der Kremmener Triathlet Michael Sommer zeigt sich beeindruckt vom weltgrößten Langdistanz-Triathlon in Mittelfranken und träumt vom Highlight auf Hawaii.

27.07.2018