Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kremmen Tiefste Provinz: Theater in der Kleinstadt funktioniert!
Lokales Oberhavel Kremmen Tiefste Provinz: Theater in der Kleinstadt funktioniert!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 06.12.2018
Das Theater im Kremmener Scheunenviertel. Quelle: privat
Kremmen

Es war meine Theaterpremiere: In diesem Herbst besuchte ich die Show von Emmi und Willnowsky in der „Tiefsten Provinz“ im Kremmener Scheunenviertel.

Die Show war ausverkauft und ich ganz begeistert von diesem Abend, auch wegen der Location. Das Theater ist von außen eher unscheinbar, man kann genau vor der Tür parken, was ich als Theatergänger klasse finde. In Berlin habe ich das noch nie so erlebt. Das Theater ist klein, und die Stuhlreihen sind relativ eng. Aber so kommt man auch schnell mit seinem Sitznachbarn ins Gespräch. Man sitzt quasi auch genau vor der Bühne, die Zuschauer in der ersten Reihe wurden gleich ins Programm mit eingebunden.

Der Theaterchef Andreas Dalibor begrüßte jeden Gast, und man hatte das Gefühl, dass jeder jeden kennt. Es war wirklich eine tolle Atmosphäre.

Emmi und Willnowsky im Theater "Tiefste Provinz" in Kremmen Quelle: Robert Tiesler

Auch an die Verpflegung war gedacht. Es gab leckere belegte Brötchen, Wiener Würstchen, und auch den Durst konnte man stillen.

Kurzum: Mir hat der Abend so gut gefallen, dass ich mir gleich Karten für die Show von Emmi und Willnowsky in der „Tiefsten Povinz“ für 2019 gekauft habe. Wobei es natürlich noch viel mehr Veranstaltungen in diesem Theater gibt. Am kommenden Montag gibt es zum Beispiel das Weihnachtskabarett mit Obelisk (am Donnerstag allerdings nur noch drei Tickets verfügbar) und am 12. Januar Schaubuden-Zaubervarieté.

Das Theaterteam. Quelle: Robert Tiesler

Was ich faszinierend finde, ist, was Andreas Dalibor und seine ehrenamtlichen Helfer da auf die Beine stellen. Seit 2006 gibt es die „Tiefste Provinz“, und schon viele bekannte Leute standen dort auf der Bühne. Schön, dass so etwas auch in einer kleinen Stadt wie Kremmen möglich ist. Danke dafür!

Von Sandra Schillack

Am Kremmener Friedhof ist offenbar ein Fahrrad gestohlen worden. Aufgetaucht ist es später wieder in Neuruppin. Die Polizei fragt nun: Wer ist der Besitzer dieses Rades?

06.12.2018

Eigentlich musste Ulrike Schmidt ihre Papierwerkstatt in Kremmen bis Ende November räumen. Ihre Frist ist inzwischen verlängert worden, und Bürgermeister Sebastian Busse (CDU) kündigt an, dass eine Lösung kurz bevor steht.

05.12.2018

Es gibt jetzt einen Oberkrämer-Kremmen-Energie-Verein. Er will zu den Themen Energie und Klimaschutz informieren, aber auch dabei helfen, das vorhandene Kremmener Energiekonzept umzusetzen.

05.12.2018