Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kremmen Gian Wagner (18) ist der neue Azubi im Rathaus
Lokales Oberhavel Kremmen Gian Wagner (18) ist der neue Azubi im Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:58 12.10.2018
Gian Wagner auf der Treppe im Kremmener Rathaus. Quelle: Robert Tiesler
Kremmen

Am ersten Tag war er noch ziemlich nervös. Aber diese Aufgeregtheit ist verflogen. Inzwischen ist Gian Wagner schon ein Vierteljahr Auszubildender in der Kremmener Stadtverwaltung im Rathaus. Der 18-Jährige aus Amalienfelde hat es ein bisschen seiner Schwester zu verdanken, dass er diese Lehrstelle angetreten hat – die hat in Oberkrämer gelernt und hat geschwärmt. „Und ich will auch in Richtung Büro gehen“, sagt er.

Er besuchte die Kremmener Goethe-Grundschule, dann ein Jahr lang die Oberschule, bevor er an die Hennigsdorfer Adolph-Diesterweg-Oberschule wechselte. Dort machte er den Zehnte-Klasse-Abschluss und lernte weiter. Zwei Jahre später folgte sein Fachabitur am Oranienburger Georg-Mendheim-Oberstufenzentrum.

Im Kremmener Rathaus wird er bis 2021 zum Verwaltungsfachangestellten ausgebildet. Er durchläuft dort verschiedene Stationen – das Personalamt, die Kämmerei, das Ordnungs- und Bauamt. „Am ersten Tag wurde ich vom Bürgermeister begrüßt, er hatte einen ganz netten Eindruck gemacht“, erzählt er.

Gian Wagner vor dem Rathaus. Quelle: Robert Tiesler

Doch zuvor musste er im Frühjahr zum Einstellungstest in die Museumsscheune. „Da ging es darum, Aufgaben in bestimmter Zeit zu erledigen. Schnelligkeitstests, mathematische Aufgaben, Grammatik, Wirtschaftsfragen.“ Im Juni folgte dann das Bewerbungsgespräch bei Sebastian Busse. Das war offenbar erfolgreich. „Ich hatte mich auch in Hennigsdorf beworben, aber das ist schon besser hier“, so der 18-Jährige mit einem Schmunzeln.

„Die Team-Arbeit läuft super“, sagt Gian Wagner. Zur Ausbildung gehört auch die Theorie, die er am Georg-Mendheim-OSZ hat, plus weitere Verwaltungslehrgänge im Oranienburger Landratsamt.

Von Amalienfelde nach Kremmen kommt er immer mit dem Rad – im Winter wahrscheinlich mit dem Bus. Der Führerschein ist aber auch schon in Arbeit. Ansonsten ist Gian Wagner Bogenschütze im Hennigsdorfer Verein. „Aber ich nehme nicht an Meisterschaften teil.“ Er radelt gerne und spielt Tischtennis. Außerdem beschäftigt er sich mit grafischem Design.

Später würde er gern im Ordnungsamt arbeiten. „Da hat man es auch mit anderen Menschen zu tun und hat aber auch Büroarbeit.“

Von Robert Tiesler

Vom 19. bis 21. Oktober findet im Scheunenviertel und auf dem Spargelhof in Kremmen das Kürbisfest statt. Mit Lampionumzug, Live-Musik und der Suche nach dem schwersten Kürbis.

12.10.2018

Die Landtagsfraktion Bündnis 90/Grüne hat im Sommerfelder Hotel getagt. Ein Programmpunkt war auch die Pflanzung des Baumes des Jahres in Sommerfeld.

11.10.2018

Sommerfelds Ortsvorsteher Jürgen Kurth zur Zustimmung für den Flächennutzungsplan: „Wir wollen das, um vor allem jungen Familien die Möglichkeit zu geben, hier zu bauen und ihren Lebensmittelpunkt – in der Nähe der Eltern - zu gestalten.“

11.10.2018