Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kremmen Kommunalwahl: CDU hat 19 Kandidaten für Stadtparlament
Lokales Oberhavel Kremmen Kommunalwahl: CDU hat 19 Kandidaten für Stadtparlament
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 16.02.2019
Frank Bommert steht auf der CDU-Liste für Kremmen an erster Stelle. Quelle: Robert Tiesler
Kremmen

Die CDU in Kremmen macht sich bereit für den Kommunalwahlkampf. Am Dienstagabend fand in Staffelde die Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbandes statt, in der die Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung sowie die Ortsbeiräte aufgestellt wurden. Die Liste ist mit 19 Kandidaten allein für die Stadtverordnetenversammlung sehr umfangreich geworden.

„Ich bin echt zufrieden“, sagte Frank Bommert am Mittwoch. Der Landtagsabgeordnete ist auch CDU-Chef in Oberhavel und Fraktionschef in Kremmen. Bei der Kommunalwahl wird er für die Kremmener CDU an erster Stelle stehen. „So viele Leute hatten wir noch nie auf der Liste“, so Frank Bommert weiter.

Liste der CDU-Leute

Diese 19 Leute stehen bei der Kommunalwahl am 26. Mai für die Kremmener Stadtverordnetenversammlung auf der Liste der CDU: Frank Bommert, Brian Berger, Christoph Grützmacher, Lukas Neumann, Malte Voigts, Joachim Brenning, Heino Hornemann, Astrid Braun, Marcel Steinke, Corinna Hildebrandt, Winfried Günter, Mario Bethke, Uwe Holländer, Janine Hindemith, Andreas Krüger, Oliver Hoja, Holger Henschel, Sebastian Busse und Herta Grund.

Auch Sebastian Busse steht zur Wahl

Auffällig auf der Liste ist der Name Sebastian Busse. Der Staffelder ist seit 2017 Bürgermeister von Kremmen und hat als solcher sowieso ein Mandat für das Stadtparlament. „Das machen andere auch“, sagte Frank Bommert am Mittwoch. Er spielt damit auf aktuelle und frühere Kandidaturen von Bürgermeistern zum Beispiel in Glienicke oder im Mühlenbecker Land an. Was aber passiert, wenn Busse bei der Wahl so viele Stimmen bekommt, dass er ein Mandat erringt? „Das kann er sich dann überlegen, ob er Mitglied der SVV werden will oder doch Bürgermeister bleiben will“, so Frank Bommert weiter. Dass sich hauptamtliche Bürgermeister zur Kommunalwahl stellen, hat schon öfter für Kritik gesorgt.

Drei parteilose Kandidaten

Zudem gibt es drei Kandidaten, die zwar auf der CDU-Liste stehen, aber nicht Mitglied der Partei sind. Dazu gehört der Landwirt Malte Voigts, der seit 2013 als Parteiloser der CDU-Fraktion im Stadtparlament angehört. Außerdem Andreas Krüger als Flatow und Groß-Ziethens Ortsvorsteherin Astrid Braun.

Auch für die Ortsbeiräte wird die CDU Kandidaten aufstellen. Auf der Liste der Partei für den Ortsbeirat Kremmen kandidieren Lukas Neumann, Marcel Steinke, Joachim Brenning, Mario Bethke, Corinna Hildebrandt, Uwe Holländer und Janine Hindemith.

Für den Ortsbeirat in Sommerfeld kandidieren von der CDU Klaus Berger, Winfried Günter und Holger Henschel. In Hohenbruch stehen Christoph Grützmacher, Herta Grund, Brian Berger und Wenke Berger auf der Liste. In Staffelde sind es Heino Hornemann, Helmut Glanzer und Sven Pryziwara, in Flatow Andreas Krüger und in Beetz Oliver Hoja.

Grützmacher: CDU gut aufgestellt

„Wir sehen uns damit für die kommende Kommunalwahl gut aufgestellt und sind zuversichtlich, die Geschicke, den Erfolg und vor allem die Zukunft unserer Stadt und ihrer Ortsteile in den politischen Gremien zukünftig noch mehr mitgestalten zu können“, teilt Oliver Grützmacher, der Vorsitzende der CDU in Kremmen mit. Oliver Grützmacher selbst tritt nicht an.

Von Robert Tiesler

Coole Männer beim Karneval in Beetz und Falkenthal, Rockabilly in Hohen Neuendorf, ein tierischer Autofahrer in Oranienburg – insgesamt stehen fünf neue Motive zur Wahl für Oberhavels „Foto der Woche“.

13.02.2019

Starker Auftritt für Kremmen! Der Musiker Bosse hat am Dienstag seinen neuen Videoclip veröffentlicht. Darin zu sehen ist der Schauspieler Bjarne Mädel, der im Kurzfilm zu „Ich warte auf dich“ durch die Stadt streift.

15.02.2019

Auf dem Karolinenhof in Flatow beginnt am Freitag, 15. Februar, die neue Saison. Allerdings: Es gibt in diesem Jahr noch keine Zicklein. Der Sommer 2018 war so heiß, dass die Böcke erst im September Bock hatten. Das hat Folgen für den Hof.

11.02.2019