Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kremmen Nach Dachstuhlbrand: Spenden-Spieltag für Marc Kilian
Lokales Oberhavel Kremmen Nach Dachstuhlbrand: Spenden-Spieltag für Marc Kilian
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:17 01.12.2018
Der Dachstuhl im Haus in der Ruppiner Straße in Kremmen ist komplett ausgebrannt. Derzeit wird schon fleißig saniert, Quelle: Robert Roeske
Kremmen

Von diesem Schreck hat sich Marc Kilian noch immer nicht erholt. Seine Wohnung in Kremmen ist nach einem Dachstuhlbrand unbewohnbar. Der 33-Jährige verlor binnen weniger Minuten alles was er hatte. Auch seine fünf Katzen überstanden das Feuer nicht. „Mir geht es den Umständen entsprechend gut“, sagt Kilian. „Ich wohne derzeit bei meiner Freundin Melanie in Oranienburg.“ Mit ihr hat er eine Tochter (1). „Die Unterstützung war riesengroß. Ich bin allen sehr dankbar. Klamottentechnisch bin ich wieder sehr gut ausgerüstet.“

Die Wohnung ist ausgebrannt. Quelle: Robert Roeske

Das Schicksal des Fußballers des FC Kremmen ist auch in der Sportwelt nicht spurlos vorbei gegangen. Viel aufmunternde Worte kamen aus allen Himmelsrichtungen. Die MAZ wird im Rahmen der Weihnachtsaktion „MAZ Sterntaler“ Geld für den Kremmener sammeln und ruft den 13. Spieltag zum Spenden-Spieltag aus. Am 1. und 2. Dezember hat bereits ein Großteil der Heim-Vereine der Kreisoberliga und Kreisliga signalisiert, dass die Eintrittsgelder gespendet werden. „Bei diesem Schicksalsschlag sieht man wieder, das die Fußballer in Oberhavel eine große Familie sind“, sagt Trainer Marco Meißner von Eintracht Bötzow: „In den Farben getrennt, aber in der Sache vereint. Wir helfen daher super gerne.“

Das Haus an der Ruppiner Straße. Quelle: Robert Roeske

„Für uns ist das selbstverständlich, uns bei dieser Aktion zu beteiligen“, meint Felix Köhler von Grün-Weiß Bergfelde

Von Sebastian Morgner

Für Monika Wittig ist die Zeit um den Totensonntag besonders schwierig. 2002 hat die Kremmenerin ihren Sohn Marco verloren. Er ist 2002 bei einem Unfall auf der B96 bei Löwenberg ums Leben gekommen. Sie denkt viel an ihn, heute noch.

26.11.2018

Sechs Vereine haben sich mit neuen Projektvorhaben an den Kremmener Sozialausschuss gewandt. Der kann jedes Jahr 5000 Euro verteilen. Am Donnerstagabend wurde entschieden, wer was bekommt.

23.11.2018

In Kremmen sollen Jugendliche mehr zu sagen bekommen – wenn sie es denn wollen. Im Sozialausschuss ging es am Donnerstagabend darum, wie das geschehen könnte.

23.11.2018