Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kremmen Ortsbeirat stimmt Flächennutzungsplan zu
Lokales Oberhavel Kremmen Ortsbeirat stimmt Flächennutzungsplan zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 11.10.2018
Die Kirche in Sommerfeld. Quelle: Robert Tiesler
Sommerfeld

Der Sommerfelder Ortsbeirat hatte in dieser Woche die Beratung zum Entwurf des zukünftigen Flächennutzungsplanes (FNP) auf der Tagesordnung, zu der viele interessierte Bürger erschienen waren. Dieser Plan werde gegenwärtig für alle Ortsteile der Stadt Kremmen von einem Planungsbüro erarbeitet, so Ortsvorsteher Jürgen Kurth (UWG/LGU) am Donnerstag. „Der Ortsbeirat ist bei der Beurteilung des vorliegenden Vorschlages vor allem davon ausgegangen, für unseren Ort mögliche Erweiterungsflächen für eine spätere Wohnbebauung auszuweisen. Wir wollen das, um vor allem jungen Familien die Möglichkeit zu geben, hier zu bauen und ihren Lebensmittelpunkt – in der Nähe der Eltern - zu gestalten.“ Die Mitglieder des Ortsbeirates seien froh darüber, dass die Bevölkerung im Ort wachse, das solle auch für die Zukunft gesichert werden.

„Von diesen Gedanken haben wir uns im Ortsbeirat Sommerfeld leiten lassen und den ersten Entwurf des FNP mit den kleinen flächenmäßigen Ergänzungen befürwortet“, so Jürgen Kurth weiter. „Die nächsten Schritte sind dann, dass das Planungsbüro alle Stellungnahmen aus den Ortsbeiräten in den FNP einarbeitet und dieser voraussichtlich Anfang 2019 den Stadtverordneten zur Beratung und Abstimmung vorgelegt wird.“ In dieser Phase haben dann alle Einwohner erneut Gelegenheit, ihre Vorschläge, Einwände und Hinweise vorzubringen, es erfolgt dazu ein Abwägungsprozess. „Bis der FNP dann endgültig genehmigt ist, wird es sicher 2020 werden“, sagte Jürgen Kurth. „Selbst nach der Genehmigung gibt es auf den Flächen noch kein Baurecht. Es muss die Bebauungsplanung erfolgen, zu der viele Behörden und vor allem die Stadtverordneten ihre Meinung sagen und ihre Zustimmung geben müssen.“

Der Ortsbeirat wolle sich deshalb auch gegen alle Aufgeregtheiten wenden. „Es ist nicht geplant, in Sommerfeld einen neuen Wohnpark zu errichten“, so der Ortsvorsteher.

Von Robert Tiesler

Der Ruppiner Kanal zwischen Oranienburg und Kremmen ist stark verlandet. Das soll sich wieder ändern. Erster Spatenstich ist am Montag, 15. Oktober, im Bereich Hohenbruch.

11.10.2018

Vertreter der Arbeitsmarktinitiative Oberhavel-Süd trafen sich am Mittwochvormittag in der Kremmener Museumsscheune. In der Region wird verstärkt in Jobs im Tourismusbereich investiert.

10.10.2018

Der Entwurf für den Haushaltsplan 2019 der Stadt Kremmen ist jetzt für alle Interessierten im Internet nachzulesen. Demnächst entscheiden die Stadtverordneten.

10.10.2018