Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kremmen Schön Swingen bei Sonne und Regen
Lokales Oberhavel Kremmen Schön Swingen bei Sonne und Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:55 29.07.2018
Das ist er – der extra für den Swing-Abend auf dem Kremmener Spargelhof kreierte Heidelbeer-Cup-Cocktail – Barkeeper Thomas Köpke hatte die Idee.
Kremmen

Da hat das Team vom Spargelhof Kremmen für den Swingabend extra einen leckeren neuen Cocktail kreiert, aber kaum jemand wollte ihn kosten. Viele Plätze blieben leer. „Den meisten Leuten war es Sonnabend wohl zu heiß“, vermutet Spargelhof-Sprecherin Beate Gebauer. Und als dann am Abend nach dem knackig heißen Sonnentag auch noch dicke Gewitterwolken aufzogen und es kurz darauf wie aus Kannen groß, ergriffen auch noch fast die letzten Gäste die Flucht. Nur noch ein Häuflein hartgesottener Swing-Fans hielt bei der Stange. Und sie wurden nicht enttäuscht. Denn Fabian Füssel und Matthias Opitz aus Potsdam von der Jazz-Band „Two in One“ gaben alles. Als die Wolken immer dunkler wurden, packten sie Saxofon, Ukulele und Piano zusammen und spielten einfach im Restaurant weiter – insgesamt 32 Titel gaben sie zum Besten.

Neben Heidelbeeren und anderen Früchten ist auch Gurke drin

„Wir lieben Songs wie Summertime oder New York, New York“, sagen Sabine (58) und Harald Gehrke (68), die sich zu dem bunten Musik-Mix aus Swing und Pop frisch gemixte Getränke bringen ließen. Während die Verwaltungsangestellte sich für den altbewährten Cocktail „Sex on the Beach“ entschied, war ihr Mann etwas experimentierfreudiger. Er hatte den extra kreierten „Heidelbeer Cup“ vor der Nase. Barkeeper Thomas Köpke hat ihn kreiert. „Der Heidelbeer Cup ist eine Kreation aus verschiedenen Obstsorten wie Erdbeeren, Johannisbeeren, Himbeeren und natürlich Heidelbeeren. Für das spezielle Etwas habe ich noch ein bisschen Gurke zugegeben. Dazu kommt noch Minze, Orange, Limette, etwas Ginger, Eis und ein alkoholisches Getränk namens Pimm’s No. 1“, sagt Thomas Köpke, während er hinter der gemütlichen Bar mit Schilfverkleidung und Ananas in Kübeln den nächsten Drink mixt. Sechs verschiedene Cocktails hat er insgesamt im Angebot, dazu verschiedene Long-Drinks – vom Cuba Libre bis zum Caipirinha.

Die Band „Two in One“ gab alles

Anke (52) und Bernd Schober (48) dagegen heben sich die „Flüssig-Nahrung“ noch für später auf. „Wir stärken uns mit der Heidelbeer-Pfanne mit Kassler und Bratkartoffeln“, sagen sie. Auch sie kommen aus Berlin und sind vorher durch das Scheunenviertel geschlendert.“ Und eines ist für sie schon jetzt klar. Nach dem Essen nehmen sie sich noch einen Korb Heidelbeeren mit nach Hause. Denn die Blaubeer-Ernte von den Feldern vom Spargelhof Kremmen neigt sich dem Ende zu. „Aufgrund des Wetters hat die Ernte drei Wochen früher begonnen als sonst. Und wie es aussieht, wird sie auch drei Wochen eher Enden“, meint Spargelhof-Gastro-Chef Mike Carroll.

Marion und Sonja aus Kremmen ließen den Abend im Spargelhof Kremmen beim Swing ausklingen. Quelle: Robert Roeske

Die Schobers jedenfalls haben noch zwei Termine in Kremmen im Kalender vermerkt – genau, wie vielleicht die Kremmener Marion und Sonja, die hier den Abend ausklingen lassen. Entweder kommen die Schobers am 18. August wieder, wenn auf dem Spargelhof der Lounge-Abend (17 bis 21 Uhr) startet, bei dem Chef Malte Voigts als DJ auflegt. Oder sie pilgern einen Tag später ins Scheuenviertel, wo ab 10 Uhr der Kunst-, Handwerker- und Trödelmarkt einlädt. Vielleicht kommen sie auch an beiden Tagen nach Kremmen – von Berlin in die über 700 Jahre alte Ackerbürgerstadt ist es ja nur ein Katzensprung.

Von Jeannette Hix

Das erste Mal seit etwa 48 Jahren fand am Kremmener See ein großes Neptunfest statt und Neptun sah mit seinem Rauschebart und der weißen Wallemähne ein bisschen aus wie der Weihnachtsmann.

01.08.2018

Bei Kremmen ist ein 42-Jähriger Mazda-Fahrer mit einem Straßenbaum kollidiert. Sein Auto fing Feuer und brannte vollständig aus. Couragierte Zeugen retteten den Fahrer rechtzeitig und leisteten erste Hilfe.

29.07.2018

Schon zum dritten Mal mussten die Feuerwehren zum Luchweg nach Kremmen ausrücken. Dort brannte es am frühen Donnerstagabend erneut auf einem Feld.

27.07.2018