Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kremmen Wachablösung an der Spitze der Kremmener Jugendwehr
Lokales Oberhavel Kremmen Wachablösung an der Spitze der Kremmener Jugendwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 27.02.2019
Für John Wehden (stehend rechts) hat seit Jahresbeginn Dennis Schimming (stehend links) die Leitung der Kremmener Jugendwehr übernommen. Quelle: Bert Wittke
Kremmen

Seine erste Rede als neuer Jugendwart der Freiwilligen Feuerwehr Kremmen hat Dennis Schimming während der jüngsten Jahreshauptversammlung auf dem Spargelhof gehalten. Der 29-Jährige hat das Amt von John Wehden übernommen, der bis zum 31. Dezember des vergangenen Jahres als Stadtjugendwart fungierte und bei der Jahreshauptversammlung zum Brandmeister befördert wurde. Seit dem 1. Januar 2019 trägt nunmehr also Dennis Schimming die Verantwortung für den Feuerwehrnachwuchs und er konnte bei der Jahreshauptversammlung verkünden, dass derzeit 60 Kinder zur Kremmener Feuerwehr gehören. Davon seien 48 Jungen und zwölf Mädchen. Die Löschkrümelgruppe zähle gegenwärtig 23, die Jugendwehr 37 Kinder.

Sechs Jungen und zwei Mädchen aufgenommen

Im vergangenen Jahr, so der Jugendwart, hätten sechs Jungen und zwei Mädchen neu in den Reihen der Feuerwehr begrüßt werden können. Zwei Mitstreiter der Jugendwehr seien in den Erwachsenenbereich übernommen worden. Zur ganzen Wahrheit gehöre allerdings auch, dass 2018 fünf Kinder aus der Feuerwehr ausgetreten sind.

Freude über neue Jacken und Hosen

Erfreut zeigte sich Dennis Schimming, dass im zurückliegenden Jahr neue Jacken und Hosen für die Jugendwehr angeschafft werden konnten. Dies sei eine zusätzliche Motivation für den Nachwuchs, sich bei der Ausbildung anzustrengen und ins Zeug zu legen. In diesem Jahr wolle die Feuerwehr mehr mit den Schulen zusammenarbeiten und darüber hinaus auch mit den Kindern an den Kreismeisterschaften teilnehmen.

Der 29-jährige Dennis Schimming wohnt in Sommerfeld und ist seit dem Jahr 2000 bei der Feuerwehr. 2006 sei er in den Erwachsenenbereich gewechselt. Dennis Schimming ist verheiratet und hat noch keine Kinder.

Erhard Przywara erhielt während der jüngsten Jahreshauptversammlung die Medaille für 50 Jahre treue Dienste in den Reihen der freiwilligen Feuerwehr. Quelle: Bert Wittke

Feuerwehrleute, die bereits länger bei der schnellen Truppe sind, wurden während der jüngsten Jahreshauptversammlung geehrt. Die Medaille für 50 Jahre treue Dienste in der Feuerwehr konnte Erhard Przywara in Empfang nehmen. Zu den ersten Gratulanten gehörten neben dem Stadtbrandmeister Gerd Lerche Kreisbrandmeister Steffen Malucha sowie Kremmens stellvertretende Bürgermeisterin Bianca Haak. Für 40 Jahre treue Dienste in der Feuerwehr wurden Detlef Wehden, Bernd Schmidtsdorf und Heiko Höft geehrt. Für ihre 30-jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr wurden Mathias Ney und Bernd Dauschwitz ausgezeichnet. Seit 20 Jahren sind Marc Weltzer, Andreas Rochow, Sabrina Schepler, Sven Militsch, Johannes Homuth, Roberto Heese, Holger Henschel und Doreen Wörtzel dabei, Medaillen für ihre zehnjährige Feuerwehrzugehörigkeit gab es für Kevin Dühn, John Wehden, Alexander Bordt, Domenik Deringer, Stefan Marzke, Chris Bonowski, Steve Henning, Steffen Stemmler, René Minkwitz, Lennart Kampka, Dirk Minkwitz und Dirk Peitsch.

Von Bert Wittke

470 neue Hennen und sechs Hähne leben im fahrbaren Hühnerstall auf dem Hof der Falkenbergs. Die Nachfrage nach den Eiern, die die Hühner legen, ist groß.

02.03.2019

Ingo Senftleben und Frank Bommert (beide CDU) überbrachten einen Scheck über 1500 Euro an das Oranienburger Hospiz „Lebensklänge“. Dort sollen im Frühjahr die Arbeiten für eine Erweiterung des Gebäudes beginnen.

26.02.2019

Über 450 Judoka gingen am Wochenende in der Stadtparkhalle auf die Matten. Der Oranienburger Judoclub Samura lud gleich zu zwei Turnierveranstaltungen.

26.02.2019