Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kremmen Wildtier-Stiftung unterstützt Windkraftgegner
Lokales Oberhavel Kremmen Wildtier-Stiftung unterstützt Windkraftgegner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 16.04.2018
In Neuruppin sind kürzlich 2849 Unterschriften gegen Windräder nördlich von Kremmen übergeben worden. Quelle: Andreas Vogel
Sommerfeld

Der Landschaftsförderverein Oberes Rhinluch engagiert sich seit mehr als drei Jahren gegen das geplante Windeignungsgebiet 34 im Wald bei Beetz, Sommerfeld, Hohenbruch und Neuhof. Vertreter der Gruppe aus Kremmen trafen sich nun mit Mitgliedern der Deutschen Wildtier-Stiftung. Sie zeigten der Biologin Anna Binczik von der Stiftung das betroffene Waldgebiet, in dem sich nach dem Willen der Regionalen Planungsgemeinschaft Prignitz-Oberhavel zukünftig die Windräder drehen sollen.

„Die Mitarbeiterin der Stiftung war überrascht von der Qualität des abwechslungsreich strukturierten Waldes und von dem hohen Laub- und Laubmischwaldanteil“, teilt Sebastian Partzsch, der Vorsitzende des Kremmener Landschaftsfördervereins, mit. „Dieser Wald ist insgesamt ökologisch wertvoll und schützenswert“, so die Einschätzung der Fachfrau aus Hamburg.

Nach der mehr als dreistündigen gemeinsamen Wanderung durch das betroffene Waldgebiet stellte der Landschaftsförderverein der Besucherin seine regionale Informations- und Fotoausstellung „Rettet diesen Wald“ vor, die aktuell auf dem Spargelhof in Kremmen im dortigen Spargelzelt „Stangenwirt“ zu sehen ist. Dabei wurden mögliche Kooperationsformen zwischen Stiftung und Verein besprochen. Die Wildtier-Stiftung bietet gutachterliche, rechtliche und methodische Unterstützung an im Streit um geplante Windräder im Wald.

Von MAZonline

Der Hohenbrucher Tierschutzverein „Nordische in Not“ hat seit Montag ein eigenes Auto. Mit dem Tierhilfewagen sind Ralf Hewelcke und sein Team nun unterwegs. Möglich macht das eine Spende eines großen deutschen Unternehmens.

19.04.2018

Guido K. ist erneut nicht vor dem Landgericht in Neuruppin erschienen. Richter, Staatsanwaltschaft und Anwälte wollen seine Zeugenaussage zum Brandanschlag auf das Kremmener Asylbewerberheim hören. Der Prozess wird nun erst im Mai fortgesetzt – auf die Zeugenaussage wollen alle Beteiligten nicht verzichten.

19.04.2018
Oberhavel Verkehrssicherheit - Blitzermarathon am Mittwoch

Am Mittwoch (18. April 2018) findet der inzwischen vierte europaweite Blitzmarathon, an dem sich auch das Land Brandenburg beteiligt, statt.

22.04.2018