Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Kremmener SPD hat vier Kandidaten
Lokales Oberhavel Kremmener SPD hat vier Kandidaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:45 03.05.2016
Die SPD ist im Fokus. Quelle: dpa
Anzeige
Kremmen

Ob die SPD bei der Kremmener Bürgermeisterwahl im November erneut mit Amtsinhaber Klaus-Jürgen Sasse ins Rennen geht, ist nicht sicher. Wie Ortsvereinschef Wolfgang Engel am Dienstag mitteilte, gibt es derzeit vier Kandidaten. Namen sind allerdings öffentlich nicht genannt worden. Nur, dass sich unter den Kandidaten eine Frau befinde, die nicht zur SPD gehöre. „Wir freuen uns sehr über vielversprechende Kandidaten“, so Wolfgang Engel.

Nun wird diskutiert und geprüft. Erst im August soll bekannt gemacht werden, wer für die SPD ins Rennen um den Bürgermeisterposten geht. „Vielleicht unterscheidet uns ja gerade diese interne Diskussion von den Grabenkämpfen und Fraktionswechseln der Kremmener CDU“, so Engel weiter.

Ob Klaus-Jürgen Sasse für die SPD antritt, ist noch nicht sicher. Quelle: Robert Tiesler

Das Wahlprogramm der SPD trage den Titel „Kremmen parteiübergreifend gestalten“. „Nicht foto- und werbewirksame Haltestelleneinweihungen, Bastelnachmittage oder Schulpreisverleihungen prägen die Politik Kremmens, sondern beispielhafte Projekte wie der Wohnungsbau für Flüchtlinge und Kremmener Bürger, die Unterstützung der Kulturarbeit, um nur einige zu nennen“, sagt Wolfgang Engel. Allerdings ist der von ihm angesprochene Wohnungsbau an der Berliner Straße in der Stadt umstritten, die Kommunalaufsicht hat erst kürzlich den Vergabevorgang moniert. Deshalb muss am heutigen Mittwoch erneut die Stadtverordnetenversammlung tagen.

In dem Zusammenhang hofft die SPD, die von der Kommunalaufsicht beanstandete Vergabe für die Bauarbeiten „heilen zu können“, so Engel. Wie er sagt, habe zum Beispiel die Unterschrift der stellvertretenden Bürgermeisterin gefehlt. Das Schreiben der Kommunalaufsicht ist allerdings mehrere Seiten lang.

Von Robert Tiesler

Gransee Tag des offenen Ateliers - Bilder und Skulpturen zu sehen

Eine Reihe von Künstlern wird am kommenden Wochenende interessierte Gäste herzlich empfangen. In Grüneberg sind Bilder zu sehen, in Tornow in erster Linie Skulpturen.

03.05.2016
Oberhavel Makaberer Aufkleber kontrovers diskutiert - Unfallauto mit Strichliste in Oranienburg

Ein Auffahrunfall ereignete sich am Montag vor dem Oranienburger Bahnhof. Ein 25-jährige Fahrer erlitt einen Schock und musste medizinisch versorgt werden. Diese eigentlich unauffällige Polizeimeldung sorgte auf der Facebook-Seite „MAZ Oberhavel“ für eine kontroverse Diskussion, weil der Reporter einige Anmerkungen dazu machte.

03.05.2016
Oberhavel Schon wieder ein Brand - Feuer im Wald bei Freienhagen

Die Waldbrände im Norden von Oranienburg werden zu einer Serie. Am Montagabend kam es erneut zu einem Feuer. Diesmal im Wald bei Freienhagen, einem Ortsteil von Liebenwalde. Die Feuerwehren aus verschiedenen Orten kam zur Brandstelle.

03.05.2016
Anzeige