Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Kremmener nehmen an Umweltstudie teil
Lokales Oberhavel Kremmener nehmen an Umweltstudie teil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 18.03.2016
Welche Rolle spielt Hausstaub – wie sehr belastet er? Quelle: dpa
Anzeige
Kremmen

Das Umweltbundesamt prüft regelmäßig, welche Umwelteinflüsse und möglicherweise schädliche Chemikalien die Menschen belasten. Vom 5. bis 13. April sind Mitarbeiter in Kremmen für die Deutsche Umweltstudie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen zu Gast. Das Team will mit zahlreichen Teilnehmern Untersuchungen in deren Haushalten durchführen.

Wie es in der Pressemitteilung des Umweltbundesamtes heißt, hätten alle eingeladenen Kinder und Jugendlichen bereits vor einigen Wochen an der Studie von Kindern und Jugendlichen des Robert-Koch-Institutes teilgenommen, mit dem das Umweltbundesamt eng kooperiert.

Zufällig ausgewählt

Alle Teilnehmenden sind zufällig über die Einwohnermeldeämter ausgewählt worden und repräsentieren die Altersgruppe der Drei- bis 17-Jährigen für ganz Deutschland. Sie seien eine Teilstichprobe der Kinder und Jugendlichen, die auch schon an der Robert-Koch-Institut-Studie teilgenommen hätten, so Martin Ittershagen, der Pressesprecher des Umweltbundesamtes in Dessau-Roßlau.

Bei den Hausbesuchen werden diverse Proben genommen – vom Trinkwasser, von Luft und Staub, aber auch vom Urin. Zusätzlich führen die Teams Interviews zu Themen, die die Schadstoffbelastung im Haushalt erfassen sollen. Wie es weiter heißt, werden alle Proben analysiert und zusammen mit den Daten aus den Gesprächen und den Ergebnissen der Robert-Koch-Studie ausgewertet. „Wenn die Teilnehmenden es wünschen, erhalten sie eine umweltmedizinische Bewertung der gefundenen Schadstoffmesswerte“, sagt Pressesprecher Martin Ittershagen.

Die jetzt laufende Studie dauert bis ins Jahr 2017. Drei mobile Untersuchungsteams sind deutschlandweit in insgesamt 167 repräsentativen Städten und Gemeinden unterwegs, um 2500 Kinder und Jugendliche zu untersuchen. Die Ergebnisse werden wohl etwa anderthalb Jahre nach Abschluss nach Studie veröffentlicht.

Von Robert Tiesler

Oberhavel Countdown für den Festumzug zur 800-Jahr-Feier läuft - Die Fieberkurve steigt

Die ersten schlaflosen Nächte haben Ulrich Koltzer schon ereilt. Nach einem Jahr Vorarbeit geht es in die heiße Phase, damit beim Festumzug am 4. Juni ab 13 Uhr durch Oranienburg alles auf den Punkt klappt. Nur selbst genießen können wird der Organisator von der TKO ihn selbst nicht. Derzeit „sortiert“ er die Bilder und Wagen.

18.03.2016

Wie Eltern berichten, ist die Ampel vor der Fontane-Grundschule für ihre Kinder sehr gefährlich, weil sie von vielen Autofahrern ignoriert wird. Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis dort ein Unfall passiert. Auch Verkehrspolizist Andreas Skala wäre dort zweimal fast über den Haufen gefahren worden. Einen Fahrer stellte er zur Rede.

18.03.2016
Oberhavel Hubschraubereinsatz bei Gransee - Fahrerin kracht gegen Baum – schwer verletzt

Schwerer Unfall auf der B 96 zwischen Löwenberg und Gransee: Eine Autofahrerin ist mit ihrem Pkw am Donnerstagabend gegen einen Baum gekracht. Nach ersten Informationen der MAZ sogar ungebremst. Ein Rettungshubschrauber aus Rostock transportierte die schwer verletzte Fahrerin in ein Klinikum.

18.03.2016
Anzeige