Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Kulturmarkt in der Diesterweg-Oberschule
Lokales Oberhavel Kulturmarkt in der Diesterweg-Oberschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 24.11.2017
Die Organisatoren laden zu einem bunten Kulturmarkt in die Diesterweg Oberschule Hennigsdorf ein. Quelle: Ulrike Gawande
Anzeige
Hennigsdorf

Eine kulinarische Erlebnisreise versprechen die Organisatoren des 3. Kulturmarktes „Ein Fest zu Weihnachten“ am Freitag, 1. Dezember von 17 bis 20 Uhr in der Diesterweg Oberschule in Hennigsdorf. Das Fest stütze sich dabei auf drei Säulen, erklärte Diesterweg-Schulleiter Frank Hering: Bühnenprogramm, Mitmachangebote und Kulinarisches. So gibt es Darbietungen der Bauchtanzgruppe „Darjaströs“, der Flamenco-AG und der Tanzgruppe „M.I.K.-family“, eine Upcycling-Modenschau der Zehntklässler und Covermusik der Schulband „T7“. Bei den Mitmachangeboten können Wünsche auf Leinwände geschrieben und Turnbeutel kreativ gestaltet werden. Es gibt Infostände des Töpferkurses, der Kirchen, des Schulfördervereins und zu den Themen Indien und Brasilien. Kirsten von Kirchner lädt zum Weihnachtsbasteln mit dänischen Herzen und Adventskerzen ein. Mit indischen, ungarischen, polnischen, syrischen und afghanischen Spezialitäten warten zahlreiche Gaumenfreuden auf die Besucher, zu denen nicht nur Schüler und deren Familien gehören, sondern auch Hennigsdorfer und Menschen aus der Region.

Von Ulrike Gawande

Für Verwunderung sorgte am Montag eine Presseinformation der Stadt Oranienburg, die sich auf eine versagte Zustimmung des Landkreises bezüglich der geplanten Kampfmittelsuche in der Willy-Brandt-Straße in der Stadt Oranienburg berief. Die MAZ hat beim Landkreis nach den Gründen der unterlassenen Genehmigung nachgefragt.

24.11.2017
Oberhavel Hohen Neuendorf/Birkenwerder - Kritik an städtebaulicher Kehrtwende

1300 Wohnungen könnten in Hohen Neuendorf im Umfeld der Oranienburger Straße entstehen. So sieht es eine von der Verwaltung vorgeschlagene Entwicklungsmaßnahme vor, gegen die sich jetzt Widerstand formiert – in Hohen Neuendorf, aber auch in Birkenwerder.

24.11.2017

Oranienburg möchte ab 2021 für die Kinder in den städtischen Kitas und Grundschulen gern wieder selbst kochen und damit mehr Qualität auf den Teller bringen. Die Stadt hat jetzt eine Konzeption vorgelegt. Aber eigene Küchen kosten auch viel Geld. Start für eine Diskussion.

24.11.2017
Anzeige