Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Kunst unter freiem Himmel
Lokales Oberhavel Kunst unter freiem Himmel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:50 11.07.2017
Auch die Jüngsten Teilnehmer zeigten auf der Bühne, was sie bereits alles gelernt haben. Quelle: Facebook/Gemeindeverwaltung
Anzeige
Glienicke

Musik, Tanz, Theater und Kunstprojekte: Die dritte Auflage des Kultursommerfestes der Gemeinde Glienicke lockte am Sonntag bei bestem Wetter mehr als 300 Gäste in den Garten des Bürgerhauses. Das bunte Bühnenprogramm begeisterte. Zudem stellten sich viele Vereine mit ihren Projekten vor. Der Künstlerstammtisch machte mit einer Ausstellung von sich reden und für die kleinsten Gäste gab es Spiele und einen Schminktisch.

Brigitte Kratzert war zum ersten Mal dabei. Die ältere Dame aus Schildow saß auf der Bank und genoss bei Kaffee und Kuchen die musikalischen Darbietungen. „Die Stimmung ist prächtig. Vor allem die Mischung aus Alt und Jung passt“, sagte sie.

Restlos begeistert: die Zuschauer. Quelle: Gemeindeverwaltung

Zu den Interpreten gehörten Künstler der Musikschule Mugli. Verschiedene Gruppen der I.D.E.A.-Tanzschule heizten den Zuschauern ein. Auch abseits der Bühne wurde viel geboten – ob von der Willkommensinitiative, den Vereinen „Amis de France“ und Artifex oder von der Kunst-AG des Neuen Gymnasiums Glienicke.

Von MAZ-online

Beim Fahrradfahren findet der Leegebrucher Rewe-Chef Zeit zum Abschalten. Ansonsten ist der engagierte Veltener, der in Hennigsdorf aufgewachsen ist, sechs Tage die Woche im Dienst. Mit seinen zahlreichen Spendenaktionen, der Unterstützung von Sportvereinen und seinem Engagement für das vom Jahrhundertregen gebeutelte Leegebruch, hat sich Mike Gabrich einen Namen gemacht.

11.07.2017

Nach dem Starkregen Ende Juni kann es sein, dass Badegewässer verunreinigt sind. Um dies zu prüfen, nimmt das Gesundheitsamt in den nächsten Tagen die Wasserqualität an 28 Badestellen in Oberhavel genau unter die Lupe. Am Montag machten die Gesundheitsaufseher am Lehnitzsee den Anfang.

11.07.2017

Mit Tape Art (Klebebandkunst), einer urbanen Kunstform aus den 60er Jahren, als Alternative zum Graffiti entstanden, beschäftigten sich die Kunstschüler der 10.Klassen des Veltener Hedwig-Bollhagen-Gymnasiums. Sie verwandelten ihre Schule mit den Klebestreifen in ein buntes Farbenkunstwerk mit interessanten Gedankenbögen.

11.07.2017
Anzeige