Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Kuscheln im Karolinenhof
Lokales Oberhavel Kuscheln im Karolinenhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:56 26.02.2018
Erwachsene und Kinder freuen sich, die vielen Ziegenbabys im Stall streicheln zu können. Quelle: Robert Roeske
Anzeige
Flatow

Nach der Führung spricht Hofinhaberin Gela Angermann endlich die Worte aus, auf die Groß und Klein sehnsüchtig gewartet haben: „Jetzt könnt ihr in den Stall und die Zicklein streicheln.“

Und los geht’s, die Kleinsten klettern einfach über den Zaun. Unter ihnen die vierjährige Anna, sie plumpst mit ihrer dicken Jacke in den Stall und wird prompt von drei neugierigen Zicklein begrüßt. „Guck mal Mama“, sagt sie stolz, als sie die drei Vierbeinerbabys freundlich mit der Nase anstupsen.

Saisoneröffnung im Karolinenhof

Am Wochenende hat der Karolinenhof in Flatow die Saison 2018 eröffnet. Von nun an können Kunden wieder frische Ziegenprodukte im Hofladen und im Wiesencafé kaufen. Das Highlight jeden Saisonstarts sind für viele Besucher die Führungen im Stall der im Januar geborenen Zicklein. Etwa 120 Zicklein haben die 130 Mutterziegen bisher zur Welt gebracht. Etwa 20 behält der Karolinenhof als Nachzucht.

Jährlich produzieren die Ziegen auf dem Hof etwa 40.000 Liter Milch. „Das ist so die Größe eines normalen Familienbetriebs“, sagt Gela Angermann, die seit 1993 den Hof leitet. 2017 gründete sie eine Gbr mit dem Ehepaar Spindler.

250 Liter Milch am Tag

Sarah Spindler ist Käserin und arbeitet auch im Hofladen mit, Sebastian Spindler kümmert sich um die Stallangelegenheiten. „An einem guten Tag geben die Ziegen 250 Liter Milch, daraus mache ich etwa 25 Kilo Hartkäse, bei Weichkäse ist es etwas mehr“, sagt Sarah Spindler.

Das Angebot im Karolinenhof ist groß. Abgesehen vom Ziegenfleisch können Kunden im Hofladen Ziegenrohmilch, Frischkäsekugeln, Schnittkäse, Camembert, Kuchen- oder Torten kaufen. Im Wiesencafé gibt es freitags bis sonntags Frühstück, Mittag- und Abendessen. Serviert werden dazu etwa Joghurt, Ziegenkäse, Käsespätzle, gebackener Ziegenkäse und Ziegengulasch.

Fast ausschließlich Direktvermarktung

Sarah Spindlers persönlicher Favorit sind die Käsesorten mit Weißschimmel wie der Camembert oder der „Pelzi“, das ist Frischkäse gereift mit Weißschimmel in Holzasche.

Die Herstellung dauert zwischen wenigen Stunden für Quark oder Frischkäse bis hin zu sechs Wochen für den Schnittkäse. Ihre Produkte bieten sie fast ausschließlich in der Direktvermarktung an. Ab und zu beliefern sie Das Kleine Haus in Linum, das Schloss Schwante oder die „Honigbiene“ in Schöneberg. „Aber das sind wirklich Ausnahmen. So viel produzieren wir gar nicht“, sagt Sarah Spindler.

Geöffnet ist der Karolinenhof freitags 11 bis 19 Uhr und sonnabends und sonntags von 9 bis 19 Uhr. Die Führungen finden bis Mitte März immer sonnabends und sonntags um 12 Uhr und um 16 Uhr statt.

Von Josefine Kühnel

Der Erfolgreiche Jazz-Gitarrist Arne Jansen tritt erstmals in seiner neuen Heimatstadt auf – organisiert vom Kulturkreis Hohen Neuendorf.

22.02.2018

Das 15-jährige Bestehen der Gemeinde wurde gefeiert, ehrenamtlich Tätige ausgezeichnet und eine deutsch-polnische Partnerschaft besiegelt: Das Rathausfest in Mühlenbeck hatte mehrere Anlässe – und lockte am Sonnabend zahlreiche Gäste an.

22.02.2018

Bei der 11. Oberhavel Handwerkermesse präsentierten sich am vergangenen Wochenende zahlreiche Betriebe aus der Region in Oranienburg. Während der parallel stattfindenden 4. Freizeit- und Tourismusmesse wurden zudem regionale Reise- und Ausflugsziele vorgestellt, 16 Vereine präsentierten spannende Angebote für den Feierabend.

22.02.2018
Anzeige