Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
L17: Diskussion um Standort der Ampel

Vehlefanz L17: Diskussion um Standort der Ampel

Wird die Ampel auf der Landesstraße 17 in Vehlefanz versetzt? Momentan steht sie unweit der Kreuzung zur Bärenklauer Straße, wird dort auch von Schulkindern benutzt. Die CDU Oberkrämer möchte die Versetzung in Richtung Alte Schule – für Senioren und Patienten der Praxis.

Voriger Artikel
Quartett stahl, was nicht niet- und nagelfest war
Nächster Artikel
Streit um Fahrräder eskalierte

Die Ampel im Vehlefanzer Ortszentrum.

Quelle: Robert Roeske

Vehlefanz. Momentan befindet sich die Ampel auf der L 17 in Vehlefanz unweit der Kreuzung zur Bärenklauer Straße. Die CDU in Oberkrämer möchte sie jedoch versetzen lassen. „Die Ampel wurde damals wegen der Schulkinder dort aufgestellt“, sagt CDU-Chef Bernd Ostwald. Nun sei die Situation anders. In der „Alten Schule“ wohnen Senioren, dort befinden sich auch eine Arztpraxis und eine Tagespflege.

„Da gibt es jetzt größere Hin- und Her-Bewegungen“, sagt Bernd Ostwald. Er möchte die Ampel an einen Standort zwischen Alter Schule, Einkaufszentrum und Netto-Markt verlegen. Sein Argument: Schulkinder hätten kein Problem damit, ein paar Meter weiter zu laufen, um dort an der Ampel über die Straße zu gelangen, als die Besucher des Seniorenzentrums. Ob die Kinder das dann tatsächlich machen, ist eine andere Frage.

Unumstritten ist diese Überlegung nicht, weiß Ortsvorsteherin Erika Kaatsch (BfO). „Viele Bürger wollen das nicht.“ Sie sieht einen Konflikt darin, dass Schulkinder die Ampel am jetzigen Standort benutzen. Ginge es nach ihr, würde ein Zebrastreifen oder eine Querungshilfe nahe der Alten Schule ausreichen. „Aber der ist schon abgelehnt worden, weil die Ampel zu dicht dran ist.“ Dirk Eger, der Leiter des Bauamtes in Oberkrämer, bestätigt das.

Wegen der Kreuzungssituation hinter der Tankstelle sieht die Ortsvorsteherin wenig Chancen für die Versetzung der Ampel an dieser Stelle.

Auch Dirk Eger stellt klar, dass es beides – also Ampel und Querungshilfe – in diesem Bereich nicht geben könne. Er findet es aber richtig, dass das Thema nun in Vehlefanz diskutiert werde.

Am Donnerstag, 1. September, steht das Thema auf der Tagesordnung des Ortsbeirates. Die Sitzung beginnt um 19 Uhr im „Haus der Generationen“ in der Lindenallee 11.

Von Robert Tiesler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg