Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Landwirt stirbt während Heuernte auf Traktor
Lokales Oberhavel Landwirt stirbt während Heuernte auf Traktor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 18.08.2017
Ein 61-jähriger Landwirt kollidierte in Folge gesundheitlicher Probleme mit einem Strommast an der Zugstrecke neben dem Margaretenweg in Buberow. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Gransee/Buberow

Ein tragischer Todesfall ereignete sich am Donnerstagabend im Granseer Ortsteil Buberow. Vermutlich während des Einfahrens der Ernte hatte ein 61-jähriger Landwirt auf einem an den Margaretenweg angrenzenden Feld plötzlich so starke gesundheitliche Probleme, dass er in deren Folge verstarb. Währendessen führte der Buberower einen Traktor mit Anhänger, mit dem er offensichtlich Kastenheuballen vom Feld einsammelt hatte. Da er den Traktor aufgrund seiner gesundheitlichen Probleme nicht mehr führen konnte, prallte er mit dem Heuwagengespann frontal gegen den Betonmast einer Oberleitung der an das Feld angrenzenden Zugstrecke.

Die Polizei wurde gegen 18:20 Uhr über den verunglückten Fahrer und die havarierte Zugmaschine informiert. Die Reanimation des 61-Jährigen durch die herbeigerufene Notärztin blieb erfolglos. Die Ärztin konnte schließlich nur noch den – natürlichen – Tod des Traktorfahrers feststellen.

Die Polizei war bis spät in die Nacht Quelle: Julian Stähle

Der Zugverkehr neben der Unglücksstelle verlief währenddessen eingeschränkt. Zunächst mussten mehrere Züge komplett halten, später wurde der Zugverkehr gedrosselt vorbeigeführt. Betonmast und Oberleitung wurden vor Ort auf Schäden und Funktionsfähigkeit überprüft.

Für die Familie des Verunglückten wurde durch die Polizeibeamten seelsorgerische Unterstützung zu Hilfe gerufen. Der Halter des Traktors wurde über den Unfall verständigt.

Von Nadine Bieneck

Der Dorfladen der Familie Lucke am Dorfplatz ist ein Geheimtipp. Hier gibt es alles, was den täglichen Hunger stillt. Und selbst kochen muss an auch nicht. Manuela Lucke bietet eine Mittagstisch an, da schmeckt es noch wie bei Oma.

21.08.2017

Die Oranienburgerin Marion Joswig sammelt und näht Kostüme. Sie verleiht die Sachen gegen einen kleinen Obolus – auch in der kommenden Woche, wenn es eine Schlossparkführung in historischen Gewändern mit Louise Henriette gibt.

18.08.2017

Im „Haus der Möglichkeiten“ trafen sich am Mittwoch rund 20 Leegebrucher, Gemeindevertreter und der amtierende Bürgermeister, um über die Folgen des Jahrhundertregens zu diskutieren. Doch schnelle Lösungen sind nicht in Sicht und auch die konkreten Hilfemöglichkeiten der Bürger sind beschränkt.

21.08.2017
Anzeige