Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Lehnitz: Polizei sucht nach Schläger

Oberhavel: Polizeibericht vom 26. Oktober Lehnitz: Polizei sucht nach Schläger

Die Polizei sucht nach einem Unbekannten, der am 15. Oktober im Lehnitzer Bahnhofstunnel zuerst eine Frau und danach einen Zeugen, der sich eingemischt hatte, geschlagen haben soll. Auch die geschlagene Frau wird gebeten, sich bei den Behörden zu melden.

Voriger Artikel
Ackerburger ist jetzt Kombüse 11
Nächster Artikel
Fahndung nach EC-Karten-Betrüger

Der Unbekannte soll erst eine Frau und danach den Zeugen geschlagen haben. Danach rannte er weg.

Quelle: dpa

Oranienburg. Ein 32-jähriger Oranienburger bemerkte am 15. Oktober gegen 21.30 Uhr einen Streit zwischen einem Mann und einer Frau vor dem Bahnhofstunnel im Mühlenbecker Weg in Lehnitz. Als der Mann die Frau ins Gesicht schlug, hielt der Zeuge mit seinem Fahrrad und sprach den Unbekannten an. Die Frau rannte weg. Der Mann schlug auch dem Zeugen ins Gesicht, es kam zu einer Auseinandersetzung. Als der Zeuge nach einem Schlag zusammensackte, rannte der Unbekannte weg. Der 32-Jährige wurde bei dem Vorfall verletzt und ging zum Arzt. Die Polizei, die der Zeuge erst am 18. Oktober informierte, fragt jetzt:

-Wer kann Angaben zu dem Sachverhalt und dem unbekannten Mann machen? Der Unbekannte hatte einen Vollbart und dunkles Haar. Er war offenbar ausländischer Abstammung und trug eine dunkle Jeans und eine Lederjacke.

-Die anfänglich geschlagene Frau wird gebeten, sich ebenfalls bei der Polizei zu melden.

Hinweise richten Sie bitte an die Polizeiinspektion Oberhavel unter der Telefonnummer 03301/8510.

Oranienburg: Schuppen aufgebrochen

In der Nacht zu Dienstag drangen Unbekannte in einen Schuppen im Rosenweg ein. Sie stahlen Werkzeuge und ein Radio. Der Schaden beträgt etwa 300 Euro. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren und nahm die Ermittlungen auf.

Oranienburg: Rentner rammt DHL-Auto

Ein 84-jähriger Renaultfahrer fuhr am Dienstag in der Bernauer Straße, vermutlich aus Unaufmerksamkeit, mit einem Kleintransporter von DHL zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 6000 Euro. Der Renault war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Germendorf: Auto gegen Zaun

Aus ungeklärten Gründen fuhr am Dienstag im Heidesteig ein Toyota-Fahrer rückwärts gegen einen Zaun. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 1300 Euro. Der Toyota blieb fahrbereit.

Vehlefanz: Seitlich Gegen LKW gefahren

Ein 20-Jähriger stieß in der Nacht zu Mittwoch mit seinem Opel in der Bärenklauer Straße mit einem Lkw zusammen, der am Fahrbahnrand abgestellt war. Wegen beschlagener Scheiben hatte er beim Vorbeifahren den Seitenabstand falsch eingeschätzt. Bei dem Zusammenstoß verletzten sich sowohl der 20-jährige Fahrer als auch seine 16-jährige Beifahrerin leicht. Beide wurden zur Untersuchung ins Oranienburger Krankenhaus gebracht. Der Opel wurde abgeschleppt. Insgesamt entstand bei dem Verkehrsunfall Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro.

Stolpe: VW rammt Fiat auf der Autobahn

Eine 52-Jährige stieß am Dienstag mit ihrem VW auf der A 111 in Höhe der Anschlussstelle Stolpe auf dem Verzögerungsstreifen seitlich mit einem Fiat zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand in Schaden von insgesamt etwa 4500 Euro. Die Autos blieben fahrbereit.

Oranienburg: In Schutthaufen gefahren

Eine 26-Jährige fuhr am Mittwochmorgen auf dem Parkplatz eines Discounters in der Rewestraße in einen Schutthaufen, mutmaßlich weil sie ihn wegen des Nebels nicht sehen konnte. Dabei verletzte sich die Frau leicht am Schienbein und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Am Auto entstand geschätzter Sachschaden von etwa 4000 Euro.

Fürstenberg: Lkw gegen Auto

In der Straße Unter den Linden beachtete am Dienstag ein Lkw-Fahrer einen vorfahrtsberechtigten Audi nicht und rammte ihn. Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 5000 Euro. Sie blieben fahrbereit.

Gransee: Vorfahrt nicht beachtet

Weil ein Opelfahrer am Dienstag in der Templiner Straße einem Toyota die Vorfahrt nahm, kam es zum Unfall. Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 3500 Euro. Der Toyota war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Grieben: Einbruch in Bungalow

Am Dienstagmorgen erhielt die Polizei die Information, dass Unbekannte im Rohdscher Weg versucht hatten, in einen Bungalow einzudringen. Dies gelang jedoch nicht. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens kann noch nichts gesagt werden.

Grieben: Rasentraktor geklaut

Im Triftweg stahlen Unbekannte Diebe offenbar in der Nacht zu Dienstag einen Rasentraktor und eine Flex der Marke Makita. Die Geräte befanden sich auf einem Grundstück. Die genaue Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt.

 

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg