Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Lesung und Theaterabend
Lokales Oberhavel Lesung und Theaterabend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:07 27.02.2018
Das Literaturcafé „SchreibMut“ vom Kulturkreis Hohen Neuendorf wurde 2005 gegründet. Quelle: privat
Anzeige
Hohen Neuendorf

Bringt die Zahl 13 Unglück? Oder das große Glück? Mit dieser Frage haben sich die 13 Autoren des Literaturcafés SchreibMut vom Kulturkreis Hohen Neuendorf beschäftigt und laden aus Anlass ihres 13-jährigen Bestehens am Freitag, 23. Februar, um 19 Uhr in die Stadtbibliothek Hohen Neuendorf zur Geburtstagslesung unter dem Titel: „Jetzt schlägt’s 13!“ ein.

Kreative Lesungen

Wie immer bei den Lesungen der 2005 gegründeten kreativen Schreibgruppe wurde sich mit der Zahl 13 kreativ auseinandergesetzt. So erwarten die Zuhörer Erzählungen von mechanischen Uhrwerken und gefährlichen Kinobesuchen, es wird spannend beim Geschrei auf dem Friedhof und es darf gelacht werden bis der Arzt kommt. So lesen die SchreibMutigen Gereimtes und Ungereimtes. Abgerundet wird das Hörvergnügen durch den Jazzgitarristen Matthias Baldwin, der mit Jazzstandards und Eigenkompositionen den Abend musikalisch umrahmen wird. Der Eintritt kostet sechs (ermäßigt vier) Euro. Karten sind an der Abendkasse erhältlich.

Theater im Golfclub Stolpe

Am Sonnabend, 24. Februar, um 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr) lädt der Kulturkreis Hohen Neuendorf zum Theaterabend in das Restaurant „Green“ vom Golfclub Stolper Heide (Am Golfplatz 1 in Stolpe). Präsentiert wird der Einakter „Kontrabass“. Geschrieben von Patrick Süskind und dargestellt vom Fernseh- und Theaterschauspieler Oliver Posener, der heute als Lehrer in Berlin arbeitet. Süskind nannte seinen „Kontrabass“ eine Komödie. Aber wie bei allen guten Komödien ist es immer noch ein bisschen mehr: in diesem Fall ein Blick in die Abgründe einer Seele.

Kontrabass von Patrick Süskind

So ist im Leben eines Kontrabassisten das Instrument mal Freund, mal Feind. Die Komödie des Orchesterbeamten entpuppt sich im Verlauf des unterhaltsamen, sarkastischen Vortrages über die völlig unterschätzte Bedeutung des Instrumentes als der Blues eines zu kurz Gekommenen. Der Autor zeichnet im Bühnenstück kurzweilig ein humoristisches Porträt eines Außenseiters. Ein Meisterwerk voller Emotionen, Musikalität und Esprit! Karten zu zwölf (ermäßigt neun) Euro gibt es an der Abendkasse.

Von Ulrike Gawande

Ein umgekippter Anhänger mit Strohballen in Germendorf, Drogen am Steuer in Oranienburg und Waffenfund in Hohen Neuendorf – diese und weitere Meldungen der Polizei in Oberhavel lesen Sie im Polizeiüberblick vom 22. Februar.

27.02.2018

Die Leegebrucher Gemeindevertreter und Mitglieder des Bauausschusses haben sich während der Sitzung am Mittwochabend klar gegen die umstrittene Klärschlammverbrennungsanlage in Germendorf positioniert. Auch Maßnahmen gegen die Wasserproblematik im Ort wurden im Ausschuss vorgestellt.

27.02.2018

Die Stiftung Naturschutzfonds Brandenburg bemüht sich um den Schutz und die Wiederherstellung von Auen- und Moorwäldern im Land. Als offizielles Projekt der aktuellen UN-Dekade „Biologische Vielfalt“ ist das EU-Projekt „Feuchtwälder“ am Donnerstag in Menz ausgezeichnet worden.

27.02.2018
Anzeige